Kommt der Super-Kombi mit 300 PS?

Bei diesen Bildern denkt man zunächst an einen vorgezogenen Aprilscherz: Der VW Golf R als Kombi? Arbeitet Wolfsburg tatsächlich an einem Variant mit 300 PS? Das legt zumindest ein Erlkönig nahe, der jetzt bei Testfahrten auf dem Nürburgring entdeckt wurde.

R statt GTI
Bei näherer Betrachtung finden sich mehrere Indizien, die tatsächlich für einen Golf R Variant sprechen. So weist der Erlkönig den vorderen Stoßfänger des bereits bekannten R auf. Ein R-Line-Paket kann es nicht sein, denn das gibt es schon längst für den Kombi. Und warum beginnt VW nicht zunächst mit einem GTI Variant? Ganz einfach: Diese drei Buchstaben sind heilig und sollen nicht durch ein Nutzfahrzeug verhunzt werden. Wer dennoch den GTI-Motor in einem Kombi haben will, kann zum Octavia RS mit 220 PS greifen.

Premiere am See
Deshalb steigt VW gleich ganz oben mit einem Golf R Variant ein, auch um zu verhindern, dass der bereits in der Erprobung befindliche Seat Leon Cupra ST eine Alleinstellung bekommt. Technisch setzt der Golf R mit Anhang wie gehabt auf 300 PS inklusive Allradantrieb. Als seriennahe Studie könnte er Ende Mai 2014 auf dem VW-Treffen am Wörthersee gezeigt werden, auf den Markt kommt er wahrscheinlich erst Anfang 2015.

Erwischt: VW Golf R Variant