Mit Strom in die Sonne: Cabriolet erscheint als reines E-Auto

Kurz vor Weihnachten macht uns Citroën schon ein schönes Geschenk: Der französische Hersteller will den Méhari neu auflegen. Das witzige Mobil, das im Jahr 1968 auf Basis des legendären 2CV entstand, ist aus der französischen Freizeitkultur nicht mehr wegzudenken. In Deutschland ist der Méhari vor allem aus Louis-de-Funès-Filmen bekannt, offiziell verkauft wurde er nicht. Wegen seiner leicht brennbaren Kunststoffkarosserie bekam er keine Betriebserlaubnis. Die gute Nachricht: Der Neue soll laut Citroën auch zu uns kommen, zur Zeit werden die Einfuhrmodalitäten geprüft. Zunächst wird er aber im 1. Halbjahr 2016 in Frankreich erscheinen.

Stoffdach bietet verschiedene Möglichkeiten
Entwickelt wurde der neue Méhari gemeinsam mit dem französischen Bolloré-Konzern, der auch eine Elektroauto-Sparte besitzt. Das Spaßmobil besteht wieder aus einer Kunststoffkarosserie, die genau wie beim Vorgänger praktische Vorteile bietet. Dank ihrer Elastizität verzeiht sie kleine Stöße. Und: Innen und außen lässt sich das 3,81 Meter lange Gefährt mit einem Wasserstrahl abspülen. Der Wagen ist als viersitziges Cabriolet ausgelegt, das seine Fahrgäste mit abnehmbaren Stoffdach-Elementen vor Regen schützt. Die Konstruktion bietet dabei recht vielseitige Möglichkeiten. Je nach Lust und Laune kann der vordere Teil, der hintere Teil, eine Seite oder das ganze Fahrzeug bedeckt werden.

Bis zu 200 Kilometer Reichweite
Angetrieben wird der E-Méhari von einem maximal 68 PS starken Elektromotor. Dieser bekommt seine Nahrung aus Lithium-Metall-Polymer-Batterien mit einer Kapazität von 30 Kilowattstunden. Sie lassen sich an einer öffentlichen Ladestation in acht Stunden, oder an einer Haushaltsteckdose in 13 Stunden vollständig aufladen. Steht der Méhari voll im Saft, kommt er laut Hersteller innerorts bis zu 200 Kilometer weit, bei höherem Speed außerorts sollen es bis zu 100 Kilometer sein. Als Spitze schafft das neue Dromedar – das bedeutet ,Méhari" übersetzt – immerhin 110 km/h.

Weltpremiere auf dem Genfer Autosalon 2016
Die Weltpremiere des E-Méhari wird Citroën auf dem Genfer Autosalon (3. bis 13. März 2016) feiern. Zu diesem Zeitpunkt will der Hersteller weitere Details zu Technik, Preis und Markteinführung bekannt geben.

Lesen Sie auch:

E-Méhari: Mit Strom in die Sonne