Stärker, tiefer, rassiger: Satter Nachschlag fürs C-Klasse T-Modell

Tuning und Leistungssteigerungen machen dann Sinn, wenn man sich für sein normales Alltagsauto mehr Pep und Power wünscht. Das kann zum Beispiel ein Mercedes C 180 T-Modell sein. Dessen 1.600er-Maschine liefert in der Serienausführung 156 PS und schafft 250 Newtonmeter Drehmoment herbei. Der Kombi-Benz rennt in 8,2 Sekunden auf Tempo 100 und wird 223 km/h schnell. Da wird bei manchen Kunden der Wunsch nach einem kleinen Aufschlag laut.

Zusatzsteuergerät bringt 192 PS
Hier setzt der Tuner Väth aus dem unterfränkischen Hösbach an und entlockt dem Mercedes-Motor mit Hilfe eines Zusatzsteuergerätes saftige 192 PS. Das maximale Drehmoment wächst auf 300 Newtonmeter, die bei 2.800 Touren anliegen. Der Zuwachs ist auch bei der Höchstgeschwindigkeit zu spüren: Der C 180 wird jetzt 230 km/h schnell. Das Tuning-Kit ist für 1.250 Euro zu haben, hinzu kommen die Kosten für die Montage.

Neue Abgasanlage
Die Maschine kann mit einer Edelstahl-Sportabgasanlage nebst Downpipes und Trimetall-Katalysator verbunden werden, die nochmal fünf bis acht Prozent mehr Leistung herbeischaffen soll. Beim Auspuff gibt es auch die Option auf eine zweiflutige Endschalldämpfer-Anlage, ebenfalls aus Edelstahl. Sie grüßt mit mächtigen ovalen Rohren nach hinten. Beide Komponenten schlagen mit jeweils 2.011 Euro plus Montage zu Buche.

Tieferlegung, Spoiler und 20-Zöller
Darüber hinaus können Tieferlegungsfedern die Karosserie 30 Millimeter näher an den Asphalt bringen. Dann kommen auch die dreiteiligen Schmiederäder besser zur Geltung, die der Tuner in 20 Zoll Größe anbietet, ein Satz ist 6.112 Euro teuer. Um eine bessere Aerodynamik (und natürlich auch um einen rassigen Look) sollen sich ein Frontspoiler und ein Heckdiffusor aus Sichtcarbon kümmern. Und für den Innenraum sind ein Alupedalerie (für Automatik-Fahrzeuge) und Fußmatten aus schwarzem Velours zu haben.

Lesen Sie auch:

Gallery: Väth macht Benz Beine