Hyundai ix25 Concept und Genesis Limousine

Zwei neue Modelle für China stehen am Hyundai-Stand auf der Auto China (20. bis 29. April 2014) im Rampenlicht. Der ix25 Concept ist ausschließlich für China bestimmt, wie der Hersteller mehrfach betont. Damit treten die Koreaner Gerüchten entgegen, nach denen das kleine SUV auch nach Deutschland kommen soll. Ganz vom Tisch ist die These damit für uns aber noch nicht, denn das Auto würde gut in die Palette der Koreaner passen – hier fehlt noch ein Äquivalent zum Soul von Partnermarke Kia. In China soll der ix25 in der zweiten Hälfte des Jahres 2014 auf den Markt gelangen. Wir sind gespannt, ob wir nicht doch auf dem Pariser Salon eine europäische Version zu Gesicht bekommen.

So groß wie ein Opel Mokka
Auffällig ist der Visier-Look der Verglasung vorne: Front- und Seitenscheiben sehen aus wie ein durchgehendes schwarzes Band. Auch die eckige Form gibt ihm etwas Ähnlichkeit mit dem Kia Soul. Der Hyundai-typische Sechseckgrill ist nicht mit dem bei Chinesen so beliebten Chromspangen belegt. Dafür gibt es am unteren Lufteinlass links und rechts dicke Metallelemente, die nach unten in einen Unterfahrschutz übergehen, der auch am Heck wieder erscheint. Mit 4,27 Meter Länge und 1,63 Meter Höhe ist der ix25 etwa so groß wie ein Opel Mokka oder Ford EcoSport. Das nächstgrößere Hyundai-SUV, der ix35, ist mit 4,41 Meter Länge schon deutlich größer. Der Radstand des Neulings ist mit 2,59 Meter nur zwei Zentimeter länger als beim neuen Kia Soul, mit dem sich der ix25 die Plattform teilen könnte.

Kompakt-SUV soll die Jungen ansprechen
Der ix25 soll vor allem die jungen Chinesen ansprechen, die sowohl schickes Design als auch Praxistauglichkeit suchen. So wirbt Hyundai auf der Messe in Peking mit einem Plakat, das den ix25 neben einem jungen Mann im Anzug zeigt. Das neue Modell wird den Einstieg in Hyundais SUV-Palette in China markieren. Sie umfasst bisher die Modelle ix35, Santa Fe und Grand Santa Fe. Unter die Haube kommt ein 2,0-Liter-Benziner aus der Nu-Motorenfamilie. Welcher genau, teilt Hyundai nicht mit. Es gibt das Aggregat als Saugrohreinspritzer mit 166 PS und als Direkteinspritzer mit 176 PS. Die schwächere Variante des Motors wird in Deutschland im ix35 eingesetzt, die stärkere im i40.

Genesis startet in China
Erstmals für die Chinesen zu sehen ist auf der Pekinger Automesse auch der neue Genesis. Die zweite Generation der Limousine wurde erst Anfang 2014 in Detroit vorgestellt. Das 4,99 Meter lange Auto hat zwar Abmessungen wie in der Oberklasse üblich, doch wird es normalerweise in die obere Mittelklasse eingeordnet. Während man in den USA die Wahl zwischen drei verschiedenen V6-Motoren und einem V8 hat, gibt es in China nur zwei Benziner: den 3.0 GDI und den 3.3 GDI. In den USA ist neben dem Hinterradantrieb optional das Allradsystem HTRAC erhältlich, in China offenbar ebenso. Außerdem stattet Hyundai das Auto mit viel Hightech aus: So gibt es ein Notbremssystem, ein Head-up-Display und den so genannten Smart Trunk. Der ,intelligente Kofferraum" öffnet sich automatisch, wenn man in einem Abstand von weniger als einem Meter mit dem Schlüssel hinter dem Auto steht. Anders als bei den meisten bekannten Systemen ist es dabei nicht nötig, mit dem Fuß unter der Stoßstange hin- und herzuwedeln.

Auch bald in Deutschland
Der Genesis kommt in der zweiten Jahreshälfte zu den chinesischen Händlern. Zusammen mit dem Equus soll er das Image der Marke heben. In Europa wurde der Genesis als Limousine bisher nicht angeboten, doch das soll sich noch 2014 ändern. Der Genesis wird es schwer haben: Er muss mit Autos wie dem BMW 5er oder der Mercedes E-Klasse konkurrieren. So könnte es der Limousine ebenso ergehen wie dem Genesis Coupé, das in Deutschland nur kurzzeitig von 2010 bis 2013 auf dem Markt war, bevor es mangels Nachfrage wieder eingestellt wurde.

Breite Palette in Peking zu sehen
Neben den beiden neuen Modellen zeigt Hyundai in Peking nicht weniger als 18 Autos, darunter das Rallyefahrzeug i20 WRC, die Mittelklasselimousine Mistra, die chinesische Langversion des Elantra namens Langdong, die Oberklasselimousine Equus und den Sonata Hybrid. Die SUV-Seite vertreten der ix35 und der Santa Fe. Außerdem steht eine neue Generation des Infotainmentsystems im Rampenlicht.

Bildergalerie: Hyundai-Neuheiten in China