Das ,Reasonably Priced Car" wird versteigert

Was lange fährt, tut jetzt etwas Gutes – so könnte man den Werdegang des ,Reasonably Priced Car" (auf Deutsch: ,das preiswerte Auto") beschreiben. Der Astra von Opels englischer Schwestermarke Vauxhall, mit dem in der bekannten Fernsehsendung TopGear unzählige Prominente ihre Runden auf der TopGear-Teststrecke drehten, wird jetzt zugunsten einer Wohltätigkeitsorganisation versteigert. Die TopGear-TV-Show wird in über 150 Ländern weltweit ausgestrahlt und ist eine der meist gesehenen Fernsehsendungen der Welt. Der Astra war das vierte ,Reasonably Priced Car", zuvor fuhren die Promis im Suzuki Liana, Chevrolet Lacetti und in einem Kia Cee'd.

In vollem Renn-Outfit
Mit einem Kilometerstand von nur 2.908 Meilen, also knapp 4.700 Kilometer, könnte das 115-PS-Auto schon fast für neu gehalten werden – würde man davon absehen, dass die Distanz ausschließlich im harten Rennstreckenalltag und nicht mit Profifahrern absolviert wurde. Neben der spärlichen Serienausstattung, die aber immerhin ein Navi und 17-Zoll-Felgen beinhaltet, fallen vor allem die Schalensitze, die Hosenträgergurte und nicht zuletzt der Sicherheitskäfig auf. Für die Montage des Käfigs mussten alle Airbags deaktiviert werden, der Vauxhall kann daher nicht ohne Weiteres im Alltag gefahren werden.

Viele Promis am Steuer
Die Liste der Promis, die ihr Glück im Astra versuchten, ist lang: Der Schnellste war Popstar Olly Murs, der die TopGear-Teststrecke in 1:44.6 umrundete. Zu den bekanntesten Astra-Tretern gehören die Schauspieler Will Smith, Kiefer Sutherland und Hugh Jackmann, Breaking-Bad-Star Aaron Paul, AC/DC-Sänger Brian Johnson, Aerosmith-Sänger Steven Tyler, Mike Rutherford von Genesis und Mike & the Mechanics sowie die Sänger Ed Sheeran und James Blunt.

Lesen Sie auch:

Ein Stück TopGear für den guten Zweck