GTÜ testet Autopolituren

Den meisten Autofahrern reicht es, ihrem Vehikel ab und zu die Waschanlage zu gönnen. Wer seinen Wagen aber wirklich liebt, der poliert ihn. So erhält selbst stark verwitterter Lack wieder neuen Glanz. Zudem werden die feinen Kratzer, die zuvor in der Waschanlage entstanden sind, wieder ausgebügelt. Auch der Amateur erzielt respektable Ergebnisse, wenn auch nicht so gute wie eine professionelle Maschinenpolitur. Zu diesem Ergebnis kam die GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung, die nun zehn Lackpolituren getestet hat.

Zweimal ,sehr empfehlenswert"
Testsieger mit dem Prädikat ,sehr empfehlenswert" wurde das A1 Ultima Show & Shine Polish von Dr. Wack. Mit Bestnoten bei Reinigung und Konservierung rechtfertigt das Zeug auch seinen hohen Preis, so die GTÜ. Als Alternative dazu qualifizierte sich das ebenfalls als ,sehr empfehlenswert" eingestufte Sonax Xtreme Polish + Wax 3, welches sich speziell für matte, verwitterte und ungepflegte Lacke eignet. Das Mittel wurde Preis-Leistungssieger.

Dreimal ,bedingt empfehlenswert"
Als ,empfehlenswert" stuften die Prüfer Dr. Wacks preiswerte A1-Politur Speed Polish ein sowie Rot Weiss Hochglanz-Politur, Caramba Lackpolitur, Meguiar's Swirl Remover und Sonax Autopolitur, die preislich unterhalb der Sonax-Xtreme-Serie rangiert. Als ,bedingt empfehlenswert" erwiesen sich Liqui Moly Polieren & Wachs, Nigrin Brillant-Politur Turbo und Armor All Ultra Hochglanz Politur. Die einzelnen Ergebnisse entnehmen Sie bitte unserer Tabelle.

Lesen Sie auch:

Bildergalerie: GTÜ testet Autopolituren