Neuer Hyundai i30 Turbo rollt an den Start

Die Hyundai-Familie wächst: Jetzt erweitert der koreanische Autohersteller die Modellpalette des kompakten VW-Golf-Gegners i30 um eine neue Turbo-Topversion. Das Leistungsupdate wird dem Coupé und dem Fünftürer zugute kommen und liegt zwischen dem stärksten Normalo-Golf und dem Golf GTI.

Technische Daten und Fahrleistungen
Das Herzstück des Hyundai i30 Turbo bildet eine 186 PS starke Turboversion des bekannten 1,6-Liter-Benziners. Der Vierzylinder setzt ein maximales Drehmoment von 265 Newtonmeter frei. In 8,0 Sekunden beschleunigt der i30 Turbo dadurch von null auf 100 km/h, weiter geht es bis zu einer Höchstgeschwindigkeit von 219 km/h. Die Kraftübertragung übernimmt ein Sechsgang-Schaltgetriebe.

Akzente im Außenbereich
Ein neu gestalteter mattschwarzer Grill mit silberfarbenem Rahmen, seitliche Lufteinlässe und horizontal angeordnete LED-Tagfahrlichter heben das i30-Turbo-Gesicht von den Standard-Varianten ab. Am Heck fällt die doppelflutige Sportabgasanlage ins Auge. Außerdem steht der Lückenfüller auf 18 Zoll großen Leichtmetallfelgen. Farbliche Akzente in Rot und Silber finden sich unter anderem an der Spoilerlippe und dem Heckdiffusor.

Sportlicher Serienumfang
Sportlichen Innenraum-Charakter zeigt der neue Kompakt-Sportler unter anderem an Pedalen in Aluminium-Optik und in einer für den i30 Turbo spezifischen Instrumentenanzeige. Dazu gibt es rote Ziernähte am perforierten Sportlederlenkrad, am Lederschalthebel und an den Türverkleidungen. Die serienmäßigen Sportsitze mit schwarz-roter Stoff-Leder-Polsterung sollen laut Hyundai mehr Seitenhalt bieten als das Standard-Gestühl.

Sonderausstattungen
Zum Serienumfang des Topmodells gehören außerdem ein Sportfahrwerk, Bi-Xenon-Scheinwerfer, ein beheizbares Lenkrad, eine Zwei-Zonen-Klimaautomatik und eine Einparkhilfe hinten. Auf der Optionsliste finden sich beispielsweise ein Radio-Navigationssystem inklusive Rückfahrkamera (1.300 Euro), ein Panorama-Glas-Schiebedach (1.200 Euro) sowie ein Smart-Key-Paket für 750 Euro, das ein schlüsselloses Zugangssystem, einen Start-Stopp-Knopf, eine elektrische Parkbremse und automatisch anklappbare Außenspiegel umfasst.

Preise zur Markteinführung
Die Preise des neuen Hyundai i30 Turbo beginnen bei 23.150 Euro für das Coupé. Die fünftürige Schrägheck-Limousine steht ab 23.850 Euro beim Händler. Damit bleibt der Koreaner preislich unter dem Niveau eines 150-PS-Golf. Außerdem unterbietet der i30 Turbo den Basispreis eines Golf GTI um rund 5.000 Euro. Der kann mit 220 PS und 320 Newtonmeter aus einem Zweiliter-Turbovierzylinder-Benziner aber auch deutlich mehr leisten.

Lesen Sie auch:

Kraftkur für den Korea-Golf