Bestseller bleibt auf der Überholspur

Trotz der VW-Krise ist und bleibt der Golf der Topseller in Deutschland und Europa. Der Verkaufsschlager wurde in den vergangenen zwölf Monaten weltweit über eine Million Mal in den verschiedenen Karosserievarianten ausgeliefert. Auch im Jahr 2015 war der Kompaktwagen damit das erfolgreichste Modell von VW. Auch in Deutschland lässt sich eine Auswirkung des Dieselskandals (noch) nicht an den Zulassungszahlen ablesen: In den ersten elf Monaten 2015 wurden etwas über 253.000 Stück verkauft, im Vorjahreszeitraum waren es nur rund 235.000 Fahrzeuge.

Sportsvan besonders erfolgreich
Für den Golf Sportsvan, Nachfolger des Golf Plus, verlief das Jahr besonders erfolgreich, so VW. In Westeuropa wurden 41 Prozent mehr Modelle ausgeliefert als im Jahr 2014. Weltweit betrachtet stiegen die Verkäufe sogar um 44 Prozent. Fast 60.000 Fahrzeuge konnten allein in Deutschland an Kunden übergeben werden – ein Zuwachs um ein Drittel.

30 Millionen Golf insgesamt
Die Erfolgsgeschichte der Golf-Familie begann vor 41 Jahren mit dem Golf I. Seitdem wurden mehr als 30 Millionen Exemplare in sieben Generationen gebaut. Es gibt ihn auf allen fünf Kontinenten und in mehr als 120 Ländern. Zur Modellfamilie gehören neben dem normalen Golf der Golf Sportsvan, der Golf Variant und das Golf Cabriolet. Für das Image besonders wichtig sind die sportlichen Varianten: der Golf GTI, der Golf GTD und seit Ende 2014 auch das Plug-in-Hybrid-Modell Golf GTE mit einer stattlichen Systemleistung von 204 PS.

Lesen Sie auch:

VW Golf bleibt Topseller