BMW AirTouch: Verbesserte Gestensteuerung

Viele Funktionen im Auto werden mittlerweile über ein Display statt über Knöpfe abgerufen. Doch die Bedienung per Rädchen (,Dreh-Drück-Steller") oder per Touchpad empfinden viele inzwischen als unnatürlich und überholt – schließlich ist man von Handys und Tablets an den Touchscreen gewöhnt. Der wiederum hat den Nachteil, dass ärgerliche Fingerabdrücke entstehen. Statt ein Läppchen zur Säuberung des Displays mitzuliefern (wie Volvo beim XC90), will BMW das Problem mit einer zunächst absurd klingenden Erfindung lösen: dem berührungslosen Touchscreen.

Komplexe Gestensteuerung
Auf der Consumer Electronics Show CES (6. bis 9. Januar 2016) in Las Vegas zeigt eine BMW-Studie, wie das funktionieren könnte. Das so genannte AirTouch-System ermöglicht die Steuerung von Entertainment-, Navigations- und Kommunikationsfunktionen durch Gesten mit der flachen Hand. Möglich wird das durch Sensoren, welche die Handbewegungen im Bereich zwischen Mittelkonsole und Innenspiegel erfassen. So kann der Fahrer oder der Beifahrer Elemente auf dem Display auswählen und markieren. Um die entsprechende Aktion auszulösen, schiebt man einen imaginären Knopf mit der nach nach vorne. Die Gestensteuerung ist also dreidimensional, denn die Sensoren erkennen Bewegungen der Hand auch in der Tiefe.

Bestätigungstasten ergänzen das System
Außerdem gibt es eine Bestätigungstaste links auf dem Lenkradkranz. Sie leuchtet auf, wenn ein auf dem Display angezeigtes Element aktiviert werden kann. Ein kurzer Druck mit dem Daumen führt dann zur Ausführung des Befehls. Auch für den Beifahrer gibt es eine solche Taste. Sie ist im Bereich der Tür auf dem Seitenschweller platziert. Dadurch kann der Beifahrer mit der einen Hand im Menü manövrieren und mit der anderen Hand Eingaben bestätigen.

Verbesserte Version der Gestensteuerung im 7er
Bereits auf der CES 2015 hatte BMW eine Gestensteuerung vorgestellt. Sie erlaubt es, durch Bewegungen der Finger zum Beispiel die Lautstärke zu verändern oder Telefonate anzunehmen. Inzwischen ist diese Technik als ,BMW Gestiksteuerung" im neuen 7er in Serie gegangen – sie ist sogar Standard bei allen Modellvarianten. AirTouch geht einen Schritt weiter: Die Sensoren ermöglichen hier eine dreidimensionale Steuerung.

Weniger Auswahlschritte
Die Menüsteuerung erspart auch bestimmte Auswahlschritte. Beim Aktivieren des Telefonfeldes zum Beispiel holt das System automatisch Kontakte oder Anruflisten auf den Bildschirm, sodass ein Anruf mit nur einer weiteren Handbewegung ausgelöst werden kann. AirTouch erkennt, welche Auswahl- oder Bedienschritte als nächste benötigt werden, und nimmt diese in der Anzeige vorweg – das verbessert die Konzentration des Fahrers auf den Verkehr.

Lesen Sie auch:

Der berührungslose Touchscreen