Volvo stellt auf der AMI den Diesel-Hybrid V60 D6 AWD R-Design vor

Diesel sind Stinker, nur Handwerker fahren Kombis und Volvos baut langweilige Autos für vernunftbetonte Gymnasiallehrer. Und Plug-in-Hybride sind sowieso nur was für ,Ich-kauf-mein-Mehl-lose-im-Bioladen"-Mitmenschen. Das alles sind so hartnäckige Klischees, dass man nur noch verwundert den Kopf schüttelt, wenn sie ein erwachsener Mensch vorträgt. Und das tun manche auch heute noch.

Hybrid erstmals im R-Design
Auf der Automesse AMI in Leipzig (31. Mai bis 8. Juni 2014) stellt Volvo sein Anti-Klischee-Auto vor: den V60 D6 AWD Plug-in-Hybrid erstmals in der R-Design-Linie. Falls sich jemand bei Volvo nicht ganz so gut auskennt: Das ist ein Mittelklasse-Kombi mit Diesel-Plug-in-Hybrid, Allradantrieb und einem rassigem Sportanzug. Dieser D6 verfügt über den ersten serienmäßigen Diesel-Plug-in-Hybridantrieb der Welt. Dessen Akku kann man also auch per Kabel an einer normalen Haushaltsteckdose aufladen. Die Vorderräder werden von einem modifizierten 2,4-Liter-Fünfzylinder-Turbodiesel angetrieben, der 215 PS und ein maximales Drehmoment von 440 Newtonmeter entwickelt. An der Hinterachse arbeitet ein 50 Kilowatt starker Elektromotor, der 200 Newtonmeter Drehmoment produziert. Der Elektromotor bezieht seine Energie aus einer 11,2-kWh-Lithium-Ionen-Batterie. Immerhin kann das Auto bis zu 50 Kilometer rein elektrisch zurücklegen.

6,1 Sekunden auf Tempo 100
Dass dieser V60 alles andere als langweilig ist, zeigen seine Fahrwerte: Nach 6,1 Sekunden erreicht die Tachonadel die 100er-Marke, die Spitze erreicht er bei 230 km/h. Und ein Stinker ist der Kombi schon gleich gar nicht: Volvo benennt den CO2-Ausstoß mit 48 Gramm CO2 pro Kilometer, den Gesamtverbrauch mit 1,8 Liter Diesel auf 100 Kilometer, der allerdings dem realitätsfernen Meßverfahren zuzuschreiben ist.

Spezielle 18-Zöller
Mit dem R-Design-Look für den Hybrid-V60 wird der Auftritt richtig aufregend dynamisch. Dazu gehören nicht nur R-Design-Karosserieelemente, sondern auch spezielle Auspuffblenden, ein Diffusor mit Luftleitfinnen und 18-Zoll-Alus in Diamantschnitt. Am anthrazitfarbenen Kühlergrill glänzen schwarze Streben, als Hinweis dient ein R-Design-Emblem.

Chrom und Leder
Wer nach innen will, steigt vorn über glänzende Einstiegsleisten. Im Cockpit weist viel auf die R-Line hin: Alueinlagen werten Mittelkonsole und Türen auf, es gibt Sportpedale, edle Kontrastnähte und einen schwarzen Fahrzeughimmel. Fahrer und Beifahrer werden von Sportsitzen festgehalten, die mit schwarzen Nubukgewebe und perforiertem Leder bezogen sind. Die digitale Instrumentenanzeige kann ihre Infos in unterschiedlichen Designs – Elegance, Eco, Performance und Hybrid – liefern. In der R-Design-Version ist die Anzeige mit Chrom eingefasst und liefert eine Startsequenz in R-typischem Blau.

Ab 58.700 Euro
Zum Modelljahr 2015 ist der Volvo V60 D6 AWD erstmals in den beiden Ausstattungslinien Momentum und Summum erhältlich. Basierend auf der Ausstattungslinie Momentum startet der Preis für den Volvo V60 Plug-in-Hybrid R-Design bei 58.700 Euro, in der Ausstattungslinie Summum ist der feine Kombi ab 60.510 Euro erhältlich.

Spar-Schwede im Sportdress