GTI-Treffen: VW präsentiert Amarok mit 5.000-Watt-Soundanlage

VW zeigt beim GTI-Event am Wörthersee (28. bis 31. Mai 2014) die Hardrock-Version einer automobilen Musikanlage. Die Nutzfahrzeugsparte des Wolfsburger Herstellers bringt den Amarok ,Power" mit. Dessen Kraft-Plus steckt mal nicht in einer gesteigerten Motorleistung, sondern in den 5.000 Watt der mitgeführten Disc-Jockey-Anlage.

Mächtige 22-Zöller
Der Power-Amarok bringt alles mit, was man für die mobile Event-Beschallung braucht. Denn die Ladefläche des 5,25 Meter langen Pick-ups beherbergt ein komplettes DJ-Equipment. Die Musikanlage ist somit beweglich und kann überall dort eingesetzt werden, wo man mit dem Geländewagen hinkommt. Optisch macht der große VW jede Menge her. Die Spiegelgehäuse und die mächtigen 22-Zoll Felgen mit 295er Reifen sind in Gunmetal lackiert. Als Kontrast gibt's eine schwarz-orange Folierung an Türen und Schwellern sowie orangefarbene Bremssättel. Glänzende Gegenstücke dazu sind die Bi-Xenonscheinwerfer mit ihren Chromeinsätzen und verchromte Doppelendrohre. Im Innenraum finden sich schwarzes und oranges Nappaleder ebenso wie schwarzes Alcantara. Zudem ist das Cockpit mit Carbonleder verziert. In die Sitze wird die Wabe des Kühlergrills als Perforation eingeprägt, außerdem ist eine Silhouette des Amarok unterhalb des Kopfteils ins Leder gelasert.

Beschallungsanlage als kompakter Würfel
Das Herzstück der DJ-Technik ist ein Xone:92-Mixer von Allen & Heath. Als Zuspielgeräte kommt Technik von Pioneer zum Einsatz. Die Beschallung erfolgt über zwei Void-Acoustics-Boxen, die eigens für VW designt wurden. Die Void-Acoustics-Subwoofer und die Lautsprecher fürs Monitoring sind ebenfalls Spezialanfertigungen. Alle Bestandteile zusammen füllen die 3,5 Quadratmeter große Lade­fläche des Amarok SingleCab voll aus. Die Beschallungsanlage findet somit als kompakter Würfel Platz.

Bildergalerie: Rock am See