Getuntes Porsche Turbo Cabrio bläst mit 840 PS

Es ist ja nicht so, dass ein Porsche Turbo Cabrio schwach wäre. Bereits in der Baureihe 997 (bis 2012) wummern immerhin 480 PS und 620 Newtonmeter Drehmoment. Diese Power wird aus einem 3,6-Liter-Sechszylinder geholt, der in der Wimmer Rennsporttechnik GmbH nun unters Messer musste.

Über 360 km/h Spitze
Das Team um Thorsten Wimmer hat der Maschine geänderte Turbolader verpasst, sowie Zündkerzen, Druckrohre und Benzinpumpe durch stärkere Exemplare ersetzt. Zudem wurde dem offenen Zuffenhausener eine Edelstahl-Abgasanlage mit elektronischer Klappensteuerung und Sportkatalysatoren spendiert. Alle Maßnahmen zusammen – und natürlich auch die Neuprogrammierung der Motorsteuerung – lassen die Leistung auf mächtige 840 PS anwachsen. Als maximales Drehmoment prasseln 870 Newtonmeter auf die Kurbelwelle. Dementsprechend gänsehauterregend sind die Fahrleistungen: Aus der ursprünglichen Spitze von 310 km/h werden laut Tuner nun 363 km/h. Die Beschleunigung aus dem Stand auf 200 km/h soll nun in 10,1 Sekunden passieren.

Güldener Auftritt
Das Cabrio rollt auf schwarzen 19-Zöllern, passend dazu gabs eine goldene Vollfolierung. Distanzscheiben von je 25 Millimeter an den Hinterrädern lassen das Heck noch breiter und wuchtiger erscheinen. Zur Wimmer-Variante des Turbo-Elfers gehören außerdem ein KW-Gewindefahrwerk und eine Sportkupplung.



Umbau für fast 40.000 Euro
Der technische Umbau des Porsche schlägt mit 39.000 Euro zu Buche, für die Räder und die Fahrwerks-Optimierung kommen nochmals 7.500 Euro hinzu. Und: Vorausgesetzt wird natürlich der Besitz eines Turbo-Cabrios der Baureihe 997, das als Neuwagen über 150.000 Euro teuer war.

Lesen Sie auch:

Gallery: Wimmer: Mehr Druck im Turbo