Neue Westfalia-Reisemobile von Peugeot und Citroën

Auf Basis der Plattform-Zwillige Expert und Jumpy haben Peugeot und Citroën gemeinsam mit Reisemobilhersteller Westfalia neue Freizeitmobile auf die Räder gestellt. Der ,Expert Patagonia Westfalia" baut auf dem Expert Tepee Active auf, der Citroën ,Jumpy by Westfalia" nutzt den Jumpy Multispace in der Ausstattungslinie Tendance als Basis.

Gasherd und Spüle
Beide wurden für kleine und große Reisen fit gemacht: So können die Vordersitze zum Innenraum hin gedreht werden, um eine Wohnzimmer-Atmosphäre zu schaffen. Für die auch beim Camping unerlässliche Nahrungszubereitung steht eine kleine Küchenzeile mit zweiflammigem Gasherd, Spüle und Kühlbox zu Verfügung. In Schubfächern und Schränken finden Kochutensilien Platz. Für Kleidung und Alltagsdinge gibt es darüber hinaus zahlreiche Schränke und auch einen Dachstaukasten.

Vier Schlafplätze und eine Außendusche
Die Camper verfügen jeweils über vier Schlafplätze. Zwei davon sind mit einer speziellen Konstruktion im Heck hinter den Einzelsitzen verstaut und können dort herausgenommen werden. Weitere zwei Liegeflächen finden sich unter dem Aufstelldach. Zudem bieten die kleinen Wohnmobile den Anschluss für eine Außendusche und eine separate Standheizung.

Zwei Diesel-Motoren zur Wahl
Als Motoren steht ein Zweiliter-Diesel mit 128 oder 163 PS zur Wahl. Beim Citroën kann die stärkere Maschine auf Wunsch auch mit einer Automatik kombiniert werden, den Peugeot gibt es in dieser Motorisierung ausschließlich mit Automatik. Die Preise starten bei 46.990 Euro für den Jumpy und bei 49.990 für den Expert.

Französisch reisen