Concept 2020: Digitales Design wird physische Studie

Im Mai 2013 feierte die Videospielreihe Gran Turismo ihren 15. Geburtstag. Aus diesem Anlass wurden 28 verschiedene Autohersteller gebeten, ein individuelles und digitales Traumauto für die aktuelle Rennsimulation Gran Turismo 6 zu entwerfen.

System Symbiose
So kann der Spieleentwickler Polyphone ohne viel Arbeitsaufwand seine User durch den kostenlosen Download von neuen Fahrzeugen bei der Stange halten. Die Wartezeit auf den siebten Teil der Reihe wird verkürzt. Die Autohersteller hingegen haben die Möglichkeit, sich auszutoben und können dabei futuristische Concept-Cars vor dem meist männlichen Zielpublikum erproben. BMW, Mercedes und Toyota, aber auch viele weitere Hersteller betreiben so im wahrsten Sinne spielend Marktforschung.

Virtuelle Realität
Erst ist alles nur ein Spiel, aber irgendwann wird es dann doch Ernst. Nissan ging diesen Schritt und machte nun aus dem 2+2 Nissan Concept 2020 Vision Gran Turismo ein ausgewachsenes Konzeptmodell. Es kombiniert typische Designelemente aktueller Nissan Sportwagen mit Aerodynamik-Elementen aus dem Rennsport. Das Fahrzeug ist nun die erste physische Umsetzung des digitalen Allrad-Modells. Die Premiere findet im Sommer 2014 beim Goodwood Festivial of Speed statt, einer weltweit beachteten Motorsportveranstaltung südwestlich von London. Trotzdem werden die ersten Fahrer der Studie im Wohnzimmersessel Platz nehmen müssen und von dort aus den Boliden auf Testfahrt schicken.

Multimediale Fahrerausbildung
Nissan und Gran Turismo besitzen ein weitreichendes symbiotisches System. Nicht nur das aktuelle Design-Projekt verbindet die beiden Firmen. Beide arbeiten im Rahmen der GT Academy an der Zukunft der Talentsuche. Seit 2008 finden online innerhalb der Rennsimulation spezielle Qualifikationsrennen statt. Wer aus den Qualifikationsrunden als Sieger hervor geht, steigt vom Fernsehsessel um in einen echten Autositz. Dann müssen auch die Finalisten über sich hinaus wachsen. Im Schnelldurchlauf heißt das: Videospiel – Fahrertraining – Rennlizenz – Profirennfahrer. 2014, im sechsten Jahr des Trainingsprogramms, können es die Teilnehmer von der Couch bis hinters Steuer eines Nissan-Rennwagens beim 24-Stunden-Rennen in Dubai bringen.

Erwachsen werden
Im Klartext heißt das: Ab Juli 2014 den Nissan Concept 2020 runter laden, Testfahrten absolvieren, trainieren, die Qualifikation und das Fahrertraining überstehen. Am Ende kann man unter Umständen das reale Steuer in die Hände nehmen und Nissan macht tatsächlich Ernst. In 2020 wäre man dann einer der Ersten, die in einer Serienversion des Concept 2020 auf den Goodwood Hill fahren.

Lesen Sie auch:

Bildergalerie: Nissan bringt 20/20-Aussichten