Erlkönig erwischt: VW C Coupé GTE auf Testfahrt

Hier fährt ein Ausblick auf den neuen VW Phaeton. Unter dem Tarnkleid verbirgt sich die Weiterentwicklung des Concept Cars C Coupé GTE, das VW auf der Shanghai Auto Show im Jahr 2015 vorgestellt hatte. Die 5,07 Meter lange Studie wurde damals als Vorschau auf ein viertüriges Coupé für China präsentiert. Doch am Rande des Presseevents hatten wir erfahren, dass der kommende Phaeton durchaus Details wie die Frontpartie übernehmen wird. Und auch die Silhouette könnte beim neu aufgelegten Luxus-VW ähnlich sein.

Plug-in-Hybrid im Erlkönig
Dem hier erwischten Erlkönig dürfte das Plug-in-Hybrid-System aus der C-Coupé-GTE-Studie als Antrieb dienen. Es besteht aus einem Vierzylinder-Turbobenziner, einer Achtgang-Automatik, einem ins Getriebe integrierten Elektromotor sowie einer Lithium-Ionen-Batterie. Der Turbo-Otto leistet 210 PS, die E-Maschine liefert 124 PS. Die Systemleistung liegt bei 245 PS, das maximale Drehmoment bei 500 Newtonmeter. Für die Studie hatte der Hersteller eine rein elektrische Reichweite von bis zu 50 Kilometer angegeben.

Vollelektrischer Antrieb
Die nächste Generation des Phaeton soll, so die offizielle Information, mit einem vollelektrischen Antrieb kommen. Wie er sich zusammensetzt ist ebenso wenig bekannt wie der Erscheinungstermin der Oberklasse-Limousine. Ersten Informationen zufolge dürfte der Wagen aber nicht vor 2018 zu den Händlern rollen.

Lesen Sie auch:

Bildergalerie: Der neue VW Phaeton