Mercedes V-Klasse Exclusive: Feiner Benz debütiert in Genf

Mercedes veredelt seine V-Klasse: Zum Genfer Autosalon (3. bis 13. Februar 2016) debütiert die Version ,Exclusive", eine besonders nobel ausgestattete Variante des großen Vans. Das bekommen die Fahrgäste zu sehen und zu spüren: Es gibt nicht nur Alu-Optik-Applikationen und Lüftungsdüsen in Silberchrom, sondern auch eine Lederoptik für die Instrumententafel mit Ziernaht und belederte Armlehnen. Die Sitze sind mit Nappaleder in Schwarz oder Beige bezogen, der Innenhimmel in Schwarz oder Porzellan gehalten und die Pedalerie kommt in gebürstetem Aluminium.

Panoramadach schließt bei Regen automatisch
Obendrauf kommt im Sinne des Wortes ein Panoramadach. Es besteht aus einem elektrischen Glasschiebedach vorne und einem festen Glas-Element hinten. Mit einer Größe von 1,90 mal 1,12 Meter ist es laut Mercedes das größte Glasdach in dieser Klasse. Und wohl auch eines der cleversten: Wird das Fahrzeug mit geöffnetem Dach abgestellt, fährt das Schiebedach bei einsetzendem Regen automatisch in die Hubstellung. Darüber hinaus ist ein zweigeteiltes Sonnenrollo integriert.

Klima-Sitze im Fond
Ebenfalls an Bord ist eine große Mittelkonsole mit gepolsterter Armauflage. Sie bietet mehrere Ablagefächer, zwei Cupholder vorne, zwei LED-beleuchtete Thermo-Cupholder für die Fondpassagiere und eine Fünf-Liter-Kühlbox. Zudem sind USB-Anschlüsse, ein SD-Kartenslot sowie eine 230-Volt- und eine 12-Volt-Steckdose verfügbar. Die Sessel für Fahrer und Beifahrer sind elektrisch verstellbar und bieten eine Sitzbelüftung, im Fond warten klimatisierte Einzelsitze. An Bord sind außerdem ein Burmester-Surround-Soundsystem mit 16 Lautsprechern und Bassbox sowie eine Sprachverstärkung von vorn nach hinten.

Ab 74.911 Euro
Die Exclusive-Linie wird mit einem Sportfahrwerk, einer 17-Zoll-Bremsanlage und 19-Zoll-Alus ausgeliefert. Als technische Diener sind unter anderem ein Abstandstempomat, ein Seitenwind-Assistent und ein aktiver Park-Assistent mit 360-Grad-Kamera an Bord. Letzterer erleichtert sowohl die Parkplatzsuche, als auch das Einparken in Längs- und Querlücken. Die Exclusive-V-Klasse ist ab sofort für 74.911 Euro bestellbar.

AMG Line für eine schärfere Optik
Das Panorama-Schiebedach und die große Mittelkonsole mit integriertem Kühlfach sind auch für alle anderen V-Klassen bestellbar, zudem kommt eine iPad-Halterung für die Rückenlehne der Vordersitze ins Zubehörprogramm. Ebenfalls ab sofort zu haben ist die AMG Line für die V-Klasse und das Reisemobil Marco Polo. Dieses sportlichen Paket umfasst rassige gestylte Front- und Heckschürzen, markante Seitenschwellerverkleidungen und AMG-19-Zöller.

Me Connect ab Juni 2016
Ab Juni 2016 wird dann auch ,Mercedes me connect" für die V-Klasse zu haben sein. Mit diesem System kann man sich per Smartphone, Tablet oder PC mit dem Van vernetzen. Die kostenlosen Basisdienste umfassen ein Notrufsystem, ein Unfall-, Wartungs- und Pannenmanagement sowie Telediagnose und Fahrzeugferndiagnose. Darüber hinaus sind optional ein Echtzeit-Verkehrsservice und zahlreiche Online-Dienste erhältlich. Dazu gehören die Navigation zum geparkten Fahrzeug, die Fahrzeugortung via GPS, die geografische Fahrzeugüberwachung, die Ver- und Entriegelung der Türen, die Programmierung der Standheizung sowie die Fernabfrage von beispielsweise Tankfüllstand und Reifendruck.

Lesen Sie auch:

Bildergalerie: Mehr Luxus für den Van