In 1,7 Sekunden auf 100: Der Peugeot Vision Gran Turismo

Wenn die reale Welt nicht mehr ausreicht, dann muss das Kräftemessen der Autohersteller eben in die virtuelle Welt übertragen werden. Ein Ring dafür sind die digitalen Rennschauplätze in dem Playstation-Klassiker Gran Turismo 6. Peugeot hat bereits über 15 Rennwagen für die Rennsimulation geschaffen. Jetzt kam der französische Autohersteller dem Aufruf nach, ein weiteres Modell zum 15-jährigen Jubiläum des Spiels anzufertigen. Vorhang auf und Bildschirme an für den Peugeot Vision Gran Turismo.

Monolithisches Design ohne Aero-Kit
Die Peugeot-Designer und die Ingenieure von Peugeot Sport entwickelten ein Supercar, das sich als Langstreckenfahrzeug identifizieren lässt. Weil ein Großteil der klassischen Aerodynamikelemente fehlt, entstand eine ganz spezielle Karosserieform. Der erforderliche aerodynamische Abtrieb entsteht in erster Linie durch die gesamte Formung des Wagens. Mit einer Höhe von gerade mal 1,04 Meter soll der monolithische Keil so den virtuellen Wind durchschneiden.

Digitale Motor- und virtuelle Gewichtsangaben
Der direkt hinter dem Piloten angeordnete V6-Turbomotor mit 3,2 Liter Hubraum überträgt seine 875-Digital-Pferde über ein Sechsgang-Schaltgetriebe permanent an alle vier Räder (vorne 22, hinten 23 Zoll). In Verbindung mit dem geringen Gewicht von ebenfalls nur 875 Kilogramm ergibt sich nach Adam Riese ein Leistungsgewicht von einem Kilogramm pro PS. Davon soll vor allem das Sprintvermögen profitieren. Aus dem Stand geht der flache Franzose in nur 1,7 Sekunden auf Tempo 100. Verzögert wird der Rennwagen über vier belüftete Carbon-Bremsscheiben von Brembo mit einem Durchmesser von vorne 380 und hinten 337 Millimeter.

Demnächst gratis verfügbar
Demnächst werden die virtuellen Piloten den Peugeot Vision Gran Turismo auf 40 Rennstrecken und in 107 Konfigurationen testen können. Der Langstrecken-Renner ist in sechs Farben erhältlich und wird automatisch mit dem nächsten Gratis-Update des Playstation-Spiels verfügbar sein.

Lesen Sie auch:

Bildergalerie: Digitales Löwen-Geschoss entfesselt