Modeschöpfer stylt A3: Versteigerung beim Wiener Life Ball

Es ist eine schöne Tradition: Seit 2001 wird in jedem Jahr ein von Künstlerhand gestaltetes Auto beim Wiener Life Ball versteigert. Bis 2013 trat Mini dabei als Auto-Sponsor auf, im vergangenen Jahr wurde der Ball im wörtlichen Sinne an Audi Österreich abgegeben. Der Einstand war gut: Der vom US-Künstler David LaChapelle gestylte S1 Sportback wechselte für stattliche 110.000 Euro den Besitzer. Damit ist er nur knapp an dem Rekord von 150.000 Euro vorbeigeschrammt, den 2013 ein von Modedesigner Roberto Cavalli veredelter Mini erzielt hat.

Flammen und blau-weiße Streifen
Für den diesjährigen Ball hat Modeschöpfer Jean Paul Gaultier einen Audi A3 Sportback e-tron nach seinen Ideen neu gestaltet. Das erste offizielle Bild zeigt ein Flammendesign und die für Gaultier typischen blau-weißen Streifen. In voller Pracht wird das Auto erst am 16. Mai 2015 zu bestaunen sein, wenn der Life Ball in der Wiener Hofburg und auf dem Rathausplatz steigt.

Über ein halbe Million Euro Erlös
Gaultier reiht sich damit in eine Armada klangvoller Namen ein: Zu den Karosseriedesignern der Lifeball-Autos gehörten, neben den bereits Genannten die Sängerin Kate Perry, die Macher der Modelabel ,Agent Provocateur" und ,Diesel", der Fotograf Mario Testino sowie die Mode-Zarinnen Donatella Versace und Angela Missoni. Im Lauf der Jahre sind weit über eine halbe Million Euro zusammengekommen, die für AIDS-Projekte weltweit eingesetzt wurden. Es bleibt also spannend, wie viel Geld der auffällige Plug-in-Hybrid-Audi einbringt. Wer mitsteigern möchte, kann das im Internet beim Auktionshaus Dorotheum tun. Ein Schnäppchen darf man aber nicht erwarten: Der Schätzwert ist mit 100.000 bis 120.000 Euro angegeben.

Lesen Sie auch:

Bildergalerie: Audi von Gaultier