Neuer Volvo XC90 kommt mit 400-PS-Hybrid

Geht es um neue Autos, bevorzugen viele Hersteller die Salami-Taktik. Auch Volvo stückelt die Infos zum neuen XC90 scheibchenweise. Der aktuellste Teil der Elchsalami behandelt die Motoren des großen SUVs, das im Herbst 2014 vorgestellt wird und im Frühjahr 2015 auf den Markt kommt.

Doppel-Kraftwerk
Das Highlight bei den Aggregaten wird der Plug-in-Hybrid mit dem Kürzel T8 sein. Im normalen Hybrid-Modus treibt ein Zweiliter-Benziner mit kombinierter Turbo- und Kompressoraufladung die Vorderräder an, während ein Elektromotor mit 60 Kilowatt Leistung auf die Hinterräder wirkt. Bei niedrigen Drehzahlen sorgt der Kompressor für Druck, später schaltet sich der Turbo dazu. Per Knopfdruck kann ein reiner E-Modus aktiviert werden, hier soll die Reichweite bei rund 40 Kilometer liegen. Die Systemleistung des XC90 T8 gibt Volvo mit 400 PS an, das maximale Drehmoment soll 640 Newtonmeter betragen. Der CO2-Ausstoß des Saubermanns liegt bei etwa 60 Gramm pro Kilometer. Weil der XC90 das erste Volvo-Modell ist, welches die so genannte skalierbare Produkt-Architektur (SPA) nutzt, gibt es trotz Hybrid keine Einschränkungen beim Raumangebot.

Kräftig und sparsam
Wer es lieber klassisch mag, hat die Wahl zwischen zwei Benzinern und zwei Dieselmotoren. Einstiegsaggregat ist der 190 PS starke D4, der auf einen Verbrauch von fünf Liter kommen soll. Darüber rangiert der D5 Biturbo-Diesel mit 225 PS und 470 Newtonmeter Drehmoment. Die Benziner werden stärker: Der T5 bringt es künftig auf 254 PS (plus neun PS), eine Schippe drauf legt auch der T6 mit Kompressor und Turbo. Er leistet im neuen XC90 320 PS, das sind 14 PS mehr als bislang.

Lesen Sie auch:

Sauberer Schwede