Mercedes hilft bei Entwicklung einer VIP-Flugzeugkabine

Mercedes hilft Lufthansa künftig bei der Gestaltung von wohnzimmerartigen Flugzeugkabinen. Das haben die beiden Firmen nun bei der Flugzeugmesse EBACE (European Business Aviation Convention & Exhibition) bekannt gegeben, die vom 19. bis 21. Mai 2015 in Genf stattfindet. Ziel der Kooperation ist ein ,neuartiges, luxuriöses und ganzheitliches" VIP-Kabinenkonzept für Kurz- und Mittelstreckenflugzeuge.

Decke, Wand und Boden – alles eins
Die klassische Trennung von Decke, Wand und Boden wird bei der neuen Kabine durch eine neue Art der Raumaufteilung aufgelöst, so die beiden Unternehmen. Der neuartige Raumeindruck soll durch ein Spiel mit Kontrasten bei Materialien, Farben und Beleuchtung verstärkt werden. Die neue Kabine soll weltweit besonders designaffine Privatkunden ansprechen.

Magic-Sky-Control-Kabinenfenster
Die Kabinenfenster werden durch vorgesetzte Glasscheiben, sogenannte Black Panels, verdeckt. Sie scheinen vor den Fenstern zu schweben und arbeiten mit der Magic-Sky-Control-Technologie, die von Mercedes für die Glasdächer von Autos eingesetzt wird. So lassen sich die Scheiben sozusagen elektrisch dimmen – von undurchsichtig schwarz bis transparent. Auch ein Touchscreen für Unterhaltung und Information der Fluggäste kann in die Black Panels integriert werden. Ab wann, in welchen Flugzeugen und welchen Buchungsklassen die Kabine Wirklichkeit wird, wurde noch nicht mitgeteilt.

Lesen Sie auch:

Mehr Luxus über den Wolken