Peugeot 2008 wurde für Messeauftritt aufgehübscht

Weil der Genfer Autosalon vor der Tür steht (3. bis 13. März 2016) und Peugeot mit dem kleinen SUV namens 2008 bereits seit 2013 auf dem Markt ist, spendiert der französische Hersteller für die Messe in der Schweiz ein Facelift. Wir sagen Ihnen, mit welchen Änderungen Sie rechnen können.

Optik-Retuschen und eine neue Farbe
Wie bei nahezu jedem Facelift bleibt die Form des 2008 erhalten. Peugeot will allerdings das ,kraftvolle und anziehende SUV-Design" samt ,Robustheit" neu unterstreichen. Dafür hat man die Radhäuser verbreitert und mit kratzfestem Plastik versehen und den jetzt mit vertikalen Streben versehenen Frontgrill steiler angestellt. Außerdem wurden die Lichtgrafiken der Scheinwerfer und der Heckleuchten überarbeitet und es wurde eine neue Lackierung – ein Rot-Ton namens ,Ultimate Red"– ins Programm aufgenommen.

Neue und sportliche Ausstattungslinien
Apropos aufgenommen: Neben den bekannten Ausstattungslinien Access, Active und Allure ist der 2008 ab sofort auch in der vom 208, 308 oder 508 bekannten GT-Line bestellbar. Die sportliche Linie lässt das kleine SUV auf schwarzen 17-Zoll-Felgen parken, die Chrom-Elemente werden rundum durch Applikationen in einem glänzenden Schwarz ersetzt und eine GT-Fahrzeugbezeichnung ist ebenfalls inklusive.

GT-Line-Veränderungen im Interieur
Im Innenraum sorgt die GT-Line für Edelstahl-Einstiegsleisten, Aluminiumpedalerie und eine rote Head-up-Display-Beleuchtung. Rote Kontrastnähte findet man quasi überall: an den Fußmatten, den Sitzen, den Armablagen, dem Schaltknauf, der Handbremse und den Anschnallgurten.

Vorerst keine neue Motoren
Motorenseitig ändert sich in der GT-Line und beim gesamten Facelift erst einmal nichts. Als Benziner ist weiterhin der 1,2-Liter-Dreizylinder mit 82, 110 und 130 PS erhältlich, der Diesel ist ein 1,6-Liter-Vierzylinder mit 99 oder 120 PS. Was das geliftete Modell kosten wird, ist noch nicht bekannt und auch die Preise für die neue GT-Line werden erst nach der Messepremiere in Genf in den Konfigurator aufgenommen. Der aktuelle Basispreis liegt bei 15.500 Euro.

Lesen Sie auch:

Mit Facelift und mit neuer Linie in Genf