Vom Modeschöpfer Jean Paul Gaultier umgestylter Audi A3 versteigert

Der Wiener Life Ball, Europas größte Benefizveranstaltung zugunsten von Menschen mit HIV oder AIDS, lockte am 16. Mai 2015 ein großes Aufgebot an Stars nach Wien. Es reisten unter anderem Paula Abdul, Brigitte Nielsen, Charlize Theron und Sean Penn in Österreichs Hauptstadt, um Spenden zu sammeln. Beim Ball spielt traditionell ein von Künstlerhand gestaltetes Auto eine wichtige Rolle. In diesem Jahr war es ein Audi A3 Sportback e-tron, den Modeschöpfer Jean Paul Gaultier nach seinen Ideen umgestylt hat.

Flammen und blau-weiße Streifen
Wie für den Laufsteg gewandet sieht der Plug-in-Hybrid-A3 auch aus: Ein heißer Flammenlook und die für Gaultier typischen blau-weißen Streifen zieren die Karosserie. In einer Internetauktion im Vorfeld des Events wurde der Audi versteigert – für die Summe von 100.000 Euro, die nun der AIDS-Hilfe zugute kommen. Das ist sehr viel Geld, doch den Rekord hat der Gaultier-A3 damit nicht geknackt. Den höchsten Betrag fuhr im Jahr 2013 ein von Modedesigner Robert Cavalli veredelter Mini ein: Er wechselte für 150.000 Euro den Besitzer.

Über ein halbe Million Euro Erlös
Audi Österreich ist erst seit 2014 Sponsor des Life Balls, von 2001 bis 2013 hat Mini die Autos geliefert. Neugestaltet wurden die Fahrzeug in den vergangenen Jahren von Sängerin Kate Perry, den Machern der Modelabel ,Agent Provocateur" und ,Diesel", dem Fotograf Mario Testino sowie den Mode-Zarinnen Donatella Versace und Angela Missoni. Über eine halbe Million Euro kamen so im Lauf der Jahre für die AIDS-Hilfe an Spendengeldern zusammen.

Lesen Sie auch:

Ein Audi A3 für 100.000 Euro