,Projekt M4R" von Carbonfiber Dynamics

Die Firma Carbonfiber Dynamics aus Dortmund ist darauf spezialisiert, die Produkte namhafter Carbon-Hersteller in Europa zu vertreiben. Um zu zeigen, was das Angebot so hergibt, ist es ab und zu auch mal nötig, ein Showfahrzeug zu bauen. Der neueste Wagen im Hause CFD: der intern ,Projekt M4R" getaufte BMW M4.

Carbon wohin man schaut
Der M4 ist mit allerlei Kohlefaser-Teilen ausgestattet. Die Frontlippe und der Seitenschweller kommen genauso von Varis-Carbon wie die Motorhaube mit zusätzlicher Lüftung und der große Diffusor. Alpha-N steuert den Heckflügel bei, Boca Design den Spoiler am Ende des Kofferraumdeckels. Auch die seitlichen Kiemen und die Außenspiegel wurden gegen Teile aus dem teuren und leichten Werkstoff ausgetauscht.

Bis zu 700 PS
Unter der Haube hat sich bei ,Projekt M4R" auch einiges getan. Ein Steuergerät von Burger Motorsport kümmert sich mit acht verschiedenen Mappings um die Leistung. Diese ist dank Methanol-Umbau, anderen Luftfiltern, Alu-Ladedruckschläuchen und modifizierten Turboladern auf rund 600 PS angewachsen. Mit mehr Ladedruck – CFD peilt 2,3 bar an – und 100 Prozent Methanol als Treibstoff sollen sich sogar 700 PS aus dem Motor holen lassen. Die Akrapovic-Downpipe und die Lightweight-Abgasanlage mit Klappe tragen ebenfalls zur Leistungssteigerung bei. In Kürze soll auch eine 14-Scheiben-Kupplung verbaut werden, die ein Drehmoment von bis zu 1.050 Newtonmeter verkraftet. Die Serienkupplung dürfte mit den 827 Newtonmeter des Umbaus nämlich ordentlich zu kämpfen haben.

Namhafte Hersteller
Um die gewaltige Leistung auch auf die Straße zu bekommen, haben sich die Dortmunder für Semislicks von Toyo entschieden, die auf BBS-Felgen gezogen wurden. Ein Bilstein-B16-Gewindefahrwerk-Prototyp für die elektronische Dämpferverstellung im M4 stellt immer die richtige Einstellung fürs Fahrwerk bereit. Ein weiterer Prototyp – diesmal von AP – sorgt für ordentliche Verzögerung. Mit sechs Kolben an der Vorderachse und deren vier an der Hinterachse dürfte der M4 ziemlich schnell zum Stillstand kommen.

Lesen Sie auch:

Brutaler BMW M4 aus Dortmund