Der Mazda 2 geht studiennah in Serie

Der neue Mazda 2 geht in die nächste Generation. In Japan findet die Markteinführung des B-Segment-Wagens bereits im Herbst 2014 statt. In Deutschland ist der Verkaufsstart für die Nummer 2, dem Gegner von Opel Corsa und VW Polo, für Ende Februar 2015 geplant.

Fahrzeugfusion
Die Fusion der zwei Vorgänger Demio und 121 machten aus dem Minivan und dem Kleinwagen das seit 2003 in Deutschland vertriebene Modell Mazda 2. In Japan rollt der 2er noch immer unter dem Namen Demio vom Band.

Schluss mit lustig
Der Kleine soll jetzt am Erfolg seiner Konzernbrüder, dem CX-5, dem 6er oder dem 3er anknüpfen. Dafür musste sein drolliges und freundliches Lächeln weichen. Die Rundungen machen Platz für das aktuelle und kantigere Familiengesicht namens ,Kodo Design".

Innenraum nah an der Studie
Dass sich die Gestaltung des Innenraums nicht so durchsetzen wird, wie sie im März 2014 noch auf dem Genfer Autosalon gezeigt wurde, war eigentlich klar. Trotzdem wirkt das Cockpit des japanischen Flitzers sehr aufgeräumt und lässt einige Einflüsse der Studie erkennen. So wurden zum Beispiel die Lüftung, die Anordnung der Bedienelemente in der Mittelkonsole oder das Design von Instrumententafel und Armaturenbrett sehr nahe an der Studie belassen.

Multimedia und Sicherheit
Das Konnektivitätssystem holt über eine Smartphone-Einbindung zahlreiche Internet-Funktionen auf den im Armaturenbrett frei stehenden Bildschirm des Kleinwagens. Die Fernlicht-, Spurhalte- oder Notbremsassistenten, bekannt aus den anderen Fahrzeugmodellen des Herstellers, halten jetzt auch Einzug in das B-Segment der Japaner. Das soll laut Mazda ein in dieser Fahrzeugklasse außergewöhnlich hohes Maß an Sicherheit gewährleisten.

Neuer Diesel und ,Skyactive"
In Deutschland wird der neue Mazda 2 vorerst mit drei verschiedenen Leistungsstufen des 1,5-Liter-Benziners an den Start rollen. Wie genau sich die Abstufungen von Leistung und Verbrauch gestalten, sagt Mazda noch nicht. Später soll die Motorenpalette dann erstmals durch einen komplett neu entwickelten 1,5-Liter-Diesel mit vier Zylindern und 105 PS ergänzt werden. Der neue Selbstzünder erfüllt die Euro-6-Abgasnorm. Ihm wird wie allen anderen Effizienz fördernden Mazda-Technologien das Lable ,Skyactive" verliehen.

Preiskampf
Preise sind rund sieben Monate vor dem deutschen Marktstart noch nicht bekannt. In das noch aktuelle Modell kann man ab 12.490 Euro für den 75-PS-Benziner einsteigen. Die Fünftürer-Konkurrenz von Opel, VW und Skoda startet aktuell bei 12.630 Euro für den Corsa, 13.250 Euro für den Polo und 11.640 Euro für den Fabia.

Lesen Sie auch:

Fernöstlicher Generationswechsel