Startech veredelt Land Rover Discovery Sport

Mit einem rassigen Aerodynamik-Kit verleiht Startech dem Land Rover Discovery Sport einen respektablen Auftritt. Nicht, dass der Disco-Lord ab Werk langweilig aussehen würde – aber mit den neuen Teilen lässt sich jetzt noch mehr Staat machen. Der Tuner tauscht dafür die Serien-Teile, die dem Discovery Offroad-Tauglichkeit bescheinigen sollen, gegen Pendants für einen coolen Onroad-Look aus. Das betrifft vor allem den Unterfahrschutz vorn und hinten: An der Front gibt es nun ein neues Schürzen-Unterteil mit integrierten Tagfahrlichtern, am Heck fällt ein neues, diffusorartiges Mittelteil auf. Zudem wurden Startech-Auspuffenden passend in die Schürze integriert.

30 Millimeter tiefer
Als Schuhwerk bekommt der Sport-Discovery respektable 22-Zöller verpasst, die mit 265er-Niederquerschnittsreifen bezogen sind. Wahlweise können die Felgen mit polierter Oberfläche oder glänzendem Schwarz bestellt werden. Spezielle Sportfedern legen den Disco um etwa 30 Millimeter tiefer – das soll das Handling verbessern.

Power-Push auf 210 PS
Speziell für den bis 2015 angebotenen 2,2-Liter-Turbodiesel hält der Veredler eine Leistungsspritze per Zusatzsteuergerät bereit. Es soll laut Tuner per Plug-and-Play-System innerhalb einer Stunde von jeder Land-Rover-Vertragswerkstatt installiert werden können. Im Ergebnis schafft die Maschine dann 210 statt 190 PS herbei, das maximale Drehmoment wächst von 420 auf 460 Newtonmeter, die ab 2.000 Touren bereitstehen. Für den aktuellen Zweiliter-Turbodiesel im Discovery Sport entwickelt der Tuner derzeit gerade eine Power-Upgrade.

Edle Materialien für den Innenraum
Für den Innenraum bieten die Bottroper Einstiegsleisten mit beleuchtetem Logo, Velours-Fußbodenschoner sowie eine Pedalerie und eine Fußstütze aus Aluminium an. Darüber hinaus gibt es vielfältige Verschönerungs-Möglichkeiten mit Leder, Alcantara, Carbon und Edelholz.

Lesen Sie auch:

Gallery: Disco-Lord rockt richtig