Preise und Marktstart für den neuen Audi S4

Schon auf der IAA 2015 in Frankfurt stellte Audi den S4 und dessen Kombi-Bruder S4 Avant vor. Zwar verrieten die Ingolstädter damals schon Details zu technischen Daten und zur Ausstattung, einen genauen Markstart blieb Audi uns aber genauso schuldig, wie die Preise für den sportlichen Ableger des neuen A4. Nun bringen die Audianer Licht ins Dunkel.

Preislich auf Augenhöhe mit Mercedes
S4 und S4 Avant kommen im Sommer 2016 zu den Händlern. Die Limousine wird 59.300 Euro, der Kombi 61.150 Euro kosten. Damit ist die Limousine fast 11.000 Euro teurer als der 340i und knapp 700 Euro billiger als der Mercedes C 450 AMG. Allerdings leistet der BMW auch 18 PS weniger und der Mercedes 13 PS mehr. Im Vergleich zum Vorgänger-S4 ist der Preis um rund 4.500 Euro angestiegen.

Konkurrenz von Mercedes, BMW und Jaguar
Der neue S4 soll dank seines Dreiliter-TFSI mit 354 PS und 500 Newtonmeter Drehmoment Mercedes C 450 AMG, BMW 340i und Jaguar XE S Konkurrenz machen. Eine Achtstufen-tiptronic überträgt die Kraft an den Allradantrieb, der leicht hecklastig ausgelegt sein soll. Von null auf 100 geht es in der Limousine in 4,7, im Avant in 4,9 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit ist bei beiden Modellen elektronisch auf 250 km/h begrenzt.

Sportliche Technik
Optional ist ein Sportdifferenzial erhältlich, welches die Kraft an der Hinterachse besser verteilen soll. Hinter den 18-Zöllern beißen Sechskolben-Festsättel an der Vorderachse auf 350-Millimter-Scheiben. Das serienmäßige S-Sportfahrwerk legt den S4 23 Millimeter tiefer als den A4. Mit 1.675 Kilogramm ist der Avant zwar immer noch 45 Kilogramm schwerer als die Limousine, kann im Vergleich zum Vorgänger allerdings 75 Kilo abspecken.

Lesen Sie auch:

Das kostet der neue Sport-A4