Skoda Snowman als Erlkönig

Das englische Wort Snowman hat zwei Bedeutungen: Erstens bezeichnet es den Schneemann, meist aus drei Schneekugeln plus Karotte und Kohlestückchen bestehend. Zweitens meint man damit – in Kombination mit dem Wort abominable (schrecklich) – den legendären Schneemenschen. Neu hinzu kommt eine dritte Bedeutung: SUV von Skoda. Seltsam daran: Der Skoda Snowman tritt neben das bekannte Modell Yeti, was ja auch Schneemensch bedeutet.

Drillinge von VW, Skoda und Seat
Derzeit testet Skoda einen Chassis-Versuchsträger in den Alpen, wie neue Fotos unseres Fotografen zeigen. Wie der Seat Tribu und der im Herbst 2015 startende neue VW Tiguan basiert er auf dem Modularen Querbaukasten (MQB). Seitlich sieht der Erlkönig aus wie ein Yeti mit verlängertem Radstand. Allerdings sind auch die Radkästen deutlich breiter als beim Yeti. Front und Heck sind getarnt. Anscheinend testen die Ingenieure Karosserieteile für vorne und hinten – zum Beispiel, um Kühlung und Windgeräusche zu untersuchen.

40 Zentimeter länger als der Yeti
Der neue Skoda Snowman soll nach Gerüchten etwa 40 Zentimeter länger sein als der Yeti, also rund 4,60 Meter messen. Angeblich ist auch ein Siebensitzer geplant. Als typischer Skoda ist er größer und wohl auch günstiger als das VW-Äquivalent. Das könnte hinhauen, denn zumindest der aktuelle Tiguan ist mit 4,42 Meter fühlbar kleiner. Noch länger ist der Seat Tribu, die Studie maß gleich 4,66 Meter. Der Snowman kommt im Jahr 2016 auf den Markt. Wollen wir hoffen, dass der Snowman von Skoda nicht ,abominable" ist …

Lesen Sie auch:

Skoda Snowman als Erlkönig