Fünftürer und Kombi debütieren auf dem Genfer Autosalon 2016

Mit der Tipo-Reihe spielt Fiat wieder in der Kompaktklasse mit. Den Auftakt hat eine viertürige Stufenheck-Variante gegeben, die bereits im Jahr 2015 in einigen Ländern Europas erschien. Auf dem Genfer Autosalon (3. bis 13. März 2016) werden nun der Kombi und der Fünftürer präsentiert – letzterer dürfte für die deutschen Kunden als VW-Golf-Konkurrent besonders interessant sein.

Kombi: 550 Liter Ladevolumen
Mit 4,37 Meter ist der Fünftürer-Tipo zwölf Zentimeter länger als der VW Golf. In den Kofferraum des Italieners passen 440 Liter Gepäck, der Wolfsburger schluckt nur 380 Liter. Die Kombi-Version des Tipo ist 4,57 Meter lang und bietet Platz für 550 Liter Staugut. Beide Modelle sollen sich dank niedriger Kante und ebenem Kofferraumboden leicht beladen lassen. Zu den praktischen Eigenschaften gehören zwei herausnehmbare Ablagefächer an den Kofferraum-Seiten und ein absenkbarer Laderaumboden. Zudem kann die Gepäckraumabdeckung unter dem Boden versteckt werden. Dank asymmetrisch geteilt umlegbarer Rückbank vergrößert sich das Ladevolumen – um welche Werte, hat Fiat noch nicht verraten.

Zwei Benziner, zwei Diesel
Als Motoren stehen drei Benziner und zwei Diesel zur Wahl. Der kleinste Otto ist ein 1,4-Liter-Sauger, der 95 PS herbeischafft. Mit gleichem Hubraum steht auch eine 120 PS starke Turbo-Variante namens 1.4 T-Jet in der Liste. Als dritte Benzinmaschine wartet ein 1,6-Liter-Sauger mit 110 PS. Die Dieselaggregate verfügen jeweils über eine MultiJet-Direkteinspritzung, es sind ein 1,3-Liter-Motor mit 95 PS und eine 1,6-Liter-Version, die 120 PS liefert. Je nach Motorisierung kommen Schaltgetriebe mit fünf oder sechs Gängen, eine Automatik oder ein Doppelkupplungsgetriebe an Bord.

Sieben-Zoll-Touchscreen
Zu den Ausstattungsoptionen gehört das Entertainmentsystem Uconnect mit Sieben-Zoll-Touchscreen. Es bietet neben Bedientasten am Lenkrad auch eine Bluetooth-Freisprechanlage, Audiostreaming, eine SMS-Vorlesefunktion sowie USB- und AUX-Anschlüsse. Gegen Aufpreis ist außerdem ein TomTom-Navigationssystem integriert. Über die Applikation Uconnect Live – verfügbar im Apple App Store und bei Google Play – können darüber hinaus zahlreiche weitere Funktionen genutzt werden. Dazu gehören beispielsweise Musikstreaming-Dienste oder Verbindungen zu sozialen Netzwerken wie Facebook und Twitter.

Fünftürer: Marktstart im Sommer 2016
Wie der Viertürer rollen auch die neuen Karosserievarianten im türkischen Bursa vom Band. Während der Viertürer noch im März 2016 zum Preis ab 13.990 Euro beim Händler stehen wird, hat der Fünftürer erst im Sommer und der Kombi im Herbst 2016 Marktstart. Was diese beiden Varianten kosten werden, ist noch nicht bekannt.

Lesen Sie auch:

Bildergalerie: Fiat Tipo:Trio komplett