Smart-Brabus-Modelle ab sofort erhältlich

Die Brabus-Modelle stellen in der Hierarchie der kleinen Stadtflitzer von Smart die unangefochtene Leistungsspitze dar. Mit 109 PS und einem Drehmoment von 170 Newtonmeter kann man bei einem Lebendgewicht von unter 1.000 Kilogramm beim Ampelstart schon Spaß haben. Nun sind sowohl Fortwo als auch Forfour Brabus bestellbar. Der Spaß mit den Winzlingen bleibt ein teurer.

109 PS und 170 Newtonmeter
Neben der im Vergleich zum Vorgänger von 102 auf 109 PS gestiegenen Leistung und dem von 135 auf 170 Newtonmeter angewachsenen Drehmoment soll auch das Brabus-Sportfahrwerk zu einer fahrdynamischen Steigerung gegenüber dem normalen 90-PS-Smart beitragen. Stets an Bord ist das "twinamic" genannte Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe. Gegenüber dem 90-PS-Smart ist die Übersetzung kürzer und die Reaktionszeit bis zu 40 Prozent schneller. Eine eingebaute "Race Start"-Funktion sorgt für optimale Drehzahl und Schlupf für den bestmöglichen Sprint aus dem Stand heraus. Der neue Brabus fortwo sprintet in 9,5 Sekunden auf Tempo 100, maximal sind 165 km/h drin. Auf 180 Sachen bringt es der Brabus forfour, er benötigt aber 10,5 Sekunden von null auf 100 km/h.

Spezielles ESP und direktere Lenkung
Auch das ESP ist speziell abgestimmt, die Sportabgasanlage wurde in puncto Gegendruck optimiert. Gleichzeitig verbaut Brabus eine sportlich abgestimmte Direktlenkung mit erhöhtem Rückstellmoment. Optisch gibt es einen grau-matten Heckdiffusoreinsatz mit mittig platzierten Endrohrblenden und spezielle Brabus-Alufelgen. Sie tragen vorne 185er-Bereifung und hinten 205er-Gummis. Beim Fortwo handelt es sich um 16-Zoll-Felgen, beim Forfour sind es 17-Zöller. Inklusive sind zudem ein Radio und eine Klimaanlage, ein Panoramadach (ausgenommen das Fortwo Cabrio) und eine Abstandswarnfunktion.

"Xclusive"-Paket von Brabus
Zusätzlich zur Serienausstattung bietet Smart für die Brabus-Modelle eine sogenannte ,Xclusive"-Option an. Dort enthalten sind Sportsitze mit Nappa-Leder, eine spezielle Instrumententafel mit Kunstleder-Stoff-Bezug, ein Zusatzinstrument mit Cockpit-Uhr und Drehzahlmesser, Brabus-Fußmatten sowie diverse Logos in und an dem Auto.

Viel Geld für einen Smart
Preiswert ist der PS-Spaß im Smart nicht: Der Brabus Fortwo kostet geschlossen 19.710 Euro, als Cabrio 22.970 Euro. Wer den Forfour möchte, muss 20.520 Euro bereithalten. Bestellbar sind die flotten Smarties ab dem 8. Juli 2016. Die ersten Fahrzeuge sollen bereits Ende Juli 2016 ausgeliefert werden können.

Lesen Sie auch:

Bildergalerie: Teurer Spaß im Power-Winzling