Miss-Tuning-Kalendershooting in Dubai

Wüste, Strand und Wolkenkratzer: Für das Shooting zum Miss-Tuning-Kalender 2017 stand die aktuelle Schrauber-Queen im Öl-Staat Dubai vor der Linse. Mit dabei: 15 PS-starke Boliden.

Shooting bei 46 Grad
Die amtierende Miss Tuning Julia Oemler posierte in der Glamour-Metropole an zwölf verschiedenen Orten. Die Höchsttemperatur: bis zu 46 Grad Celsius! 15 Autos – es ist schließlich auch ein Autokalender – und ein Produktionsteam von acht Personen setzten die Tuning-Königin ins rechte Licht. Die 22-jährige gelernte Bürokauffrau war begeistert: ,Für mich war das Shooting ein absolutes Highlight. So viele tolle Autos und so viele großartige Locations gemeinsam mit einem genialen Team erleben zu dürfen, war unglaublich schön".

Von der Wüste bis zur Formel-1-Strecke
Die Locations des mehrtägigen Shootings erstreckten sich über die ganze Stadt. Neben verschiedenen Plätzen in der Wüste ging es an den Strand vor die Skyline Dubais, auf die Grandprix Strecke Yas Marina, in die Werkstatt von Edeltuner Franz Simon und in den Showroom von Brabus. Die mittlerweile 14. Ausgabe des Miss-Tuning-Kalenders ist als limitierten Hochglanz-Kalender ab Herbst 2016 bestellbar.

Lesen Sie auch:

Bildergalerie: Nur die Wüste ist heißer