Neuer Audi R8 Spyder in New York enthüllt

Audi zeigt auf der New York International Auto Show (25. März bis 3. April 2016) erstmals den neuen R8 Spyder und schickt damit sehr viel Frühlings-Atmosphäre nach Europa.

Verdeck öffnet bis 50 km/h
Ein leichtes Stoffverdeck, das in zwei Finnen ausläuft, unterscheidet den neuen Spyder vom ,normalen" R8. Der elektro-hydraulische Antrieb öffnet die Mütze in 20 Sekunden und bis zu einer Geschwindigkeit von 50 km/h. Besonderheit: Die Heckscheibe in der Schottwand lässt sich ein- und ausfahren – perfekt, um dem Soundtrack des V10 zu lauschen.

540 PS und die Gewichtsfrage
Der Spyder trägt den gleichen Motor vor der Hinterachse wie sein geschlossener Bruder. 540 PS und ebenso viel Drehmoment lassen die Frischluft-Rakete in 3,6 Sekunden auf 100 und bis auf maximal 318 km/h schießen. Dabei helfen auch das Doppelkupplungsgetriebe ,S tronic" und der quattro-Allradantrieb. Bei der Frage nach der Masse gibt Audi lediglich ein Trockengewicht an: 1.612 Kilogramm. Man kann also davon ausgehen, dass der R8 Spyder deutlich über 1.700 Kilogramm wiegen wird. Und das, obwohl Audi sich mit dem neuen ,Audi Space Frame" in Multimaterialbauweise mit Carbon und Aluminium Mühe gegeben hat, den Spyder etwas abspecken zu lassen. Gegenüber dem Coupé wurden beim Spyder Schweller, A-Säulen und Scheibenrahmen verstärkt, um den Wegfall des Daches zu kompensieren.

Innen mit ,virtual Cockpit"
Im Innenraum unterscheiden sich Coupé und Spyder nicht voneinander. Auch in der offenen Version dürfte das serienmäßige ,Audi virtual Cockpit" zu den Highlights zählen und eine Benchmark in Sachen Tacho und Infotainment sein.

Lesen Sie auch:

Gallery: Audi eröffnet die Frischluft-Saison