Teurer als ein Hyundai i40 Kombi

Ende September 2016 bringt Kia mit dem Optima Sportswagon seinen ersten Mittelklassekombi auf den Markt. Nun stehen auch die Preise und Ausstattungsdetails für den Kombi-Koreaner fest.

Kofferraumvolumen auf i40-Niveau
Der Optima Sportswagon ist mit 4,86 Meter genauso lang wie die Limousine. Beim Kofferraumvolumen kann sich der Kombi mit maximal 1.686 Liter bei umgeklappter Rücksitzbank aber deutlich von seinem Bruder abheben. Bis zur Fensterunterkante passen bei aufrechter zweiter Sitzreihe 552 Liter in den Kia – ein Liter weniger als beim Hyundai i40 Kombi.

Ab 25.990 Euro
Bei den Ausstattungen setzt Kia auf fünf verschiedene Versionen, die aufeinander aufbauen. Den Anfang macht die ,Edition 7", die für 25.990 Euro bereits Kartennavigation, Rückfahrkamera, Klimaanlage, Audiosystem, Geschwindigkeitsregelanlage und elektrisch anklappbare Außenspiegel beinhaltet. Damit ist der günstigste Optima Sportswagon 650 Euro teurer als der Konkurrent Hyundai i40 Kombi und genau 1.000 Euro teurer als die günstigste Optima-Limousine.

GT-Version mit 245 PS
Weitere Ausstattungslinien sind ,Vision", ,Spirit", ,GT Line" und ,GT". Die beiden Topversionen werden außer mit besonders komfortablen Extras mit sportlicheren Stoßstangen vorn und hinten, einer zweiflutigen Auspuffanlage und mit lederbezogenen Sportsitzen aufgewertet. Die GT-Version – die es nur für den Zweiliter-Turbomotor mit 245 PS gibt – ist außerdem mit einem Sportfahrwerk und einer vergrößerten Bremse samt roten Sätteln ausgerüstet.

Lesen Sie auch:

Bildergalerie: Teurer als ein Hyundai i40 Kombi