Bilstein kommt mit besonderem Fiat 500 zur Tuningworld

Die Tuningworld Bodensee steht wieder vor der Tür. Vom 5. bis zum 8. Mai 2016 pilgern Tuning-Jünger aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und etlichen anderen Ländern nach Friedrichshafen. Auch der Fahrwerkshersteller Bilstein ist 2016 am Start. Mit dabei: ein ganz besonderer Fiat 500, an dem wohl selbst Captain America Spaß hätte.

210 PS in der Knutschkugel
Der kleine Flitzer stammt aus der Tuningschmiede von Romeo Ferraris. Der Italiener hat sich auf das 500-Modell spezialisiert und bietet verschiedene Varianten der Knutschkugel an – von 160 bis 248 PS. Das in Friedrichshafen ausgestellte Auto kommt mit runden 210 PS daher. Mit 310 Newtonmeter geht es in 5,7 Sekunden von null auf 100. Schluss ist erst bei 232 km/h.

Bilstein-Technik
Der Grund dafür, warum der auf den Namen ,Cinquone 210" getaufte 500er den Messestand von Bilstein verschönert, steckt in den Radhäusern. Ein Bilstein-B-14-Gewindefahrwerk legt den Fiat bis zu 20 Millimeter tiefer. Dabei vertraut die Bilstein-Mannschaft auf Einrohr-Upside-Down-Technologie mit Gasdruckstoßdämpfern.

Widebody-Kit
Neben den technischen Finessen und der auffälligen Folierung im ,Stars and Stripes"-Design fällt der ,Cinquone 210" besonders durch sein spezielles Widebody-Kit auf, das bei Romeo Ferraris in Eigenregie entsteht. Dass die Italiener für diese Art von Umbau ein Händchen haben, zeigt auch das neueste Projekt: eine Rennversion von Alfas Giulietta. Mit – richtig – Widebody-Kit.

Lesen Sie auch:

Gallery: Captain Americas Dienstwagen