Von A wie Arocs bis Z wie Zetros

22 Fahrzeuge auf über 2.000 Quadratmeter Ausstellungs-Fläche: Der Messeauftritt von Daimler auf der Bauma (11. bis 17.4. 2016) in München ist gewaltig. Von A wie Arocs bis Z wie Zetros bringen Mercedes-Benz und Fuso die neuesten Modelle und Entwicklungen mit zur weltgrößten Messe für Baumaschinen und Baufahrzeuge. Wir haben die wichtigsten Ausstellungsstücke zusammengestellt.

Arocs, Atego und Actros
Den Anfang machen die ,gewöhnlichen" LKW von Mercedes-Benz. Den Arocs – ein LKW für den Bauverkehr – gibt es gleich sechs mal zu sehen, unter anderem als Arocs HAD mit zuschaltbarem Allradantrieb. Flankiert werden die Arocs vom mittelschweren Kipper Atego, dem Actros sowie den Schwerlastmodellen der verschiedenen LKW.

Unimog, Zetros und Econic
Bei den Mercedes-Benz ,Special Trucks" stehen sowohl der Unimog, den es inzwischen auch mit Vierradlenkung gibt, als auch der Zetros im Mittelpunkt. Letzterer ist ein extrem robuster Haubenwagen, der als schwerer LKW besonders für den Offroad-Einsatz konzipiert ist. Außerdem bei den speziellen Trucks zu sehen ist der Econic für den innerstädtischen Bauverkehr mit niedriger Kabine.

Sprinter, Vito und Citan
Bei den Vans zeigt Mercedes-Benz den Sprinter in zwei verschiedenen Ausführungen: als Doppelkabine mit Kippaufbau und als Pritschenwagen. Den Vito gibt es auf der Bauma als ,Mixto" in einer extralangen Ausführung zu bestaunen. Der kompaktere Citan mit Werkstatt-Ausbau rundet das Van-Portfolio ab.

Fuso Canter
Zusätzlich zu Mercedes-Benz zeigt der japanische Hersteller Fuso auf dem Daimler-Stand den Leicht-LKW Canter. Dieser ist in Gewichtsklassen von 3,5 bis 8,55 Tonnen zu haben und damit besonders führerscheinfreundlich. Seit 2011 besitzt Daimler rund 90 Prozent der Anteile an Fuso.

Lesen Sie auch:

Bildergalerie: Daimler auf der Bauma 2016