Jaguar und Land Rover beim Oldtimer Grand Prix 2016

Der Oldtimer Grand Prix am Nürburgring fand 2016 bereits zum 43. Mal statt, eine Automarke ist schon seit genau 30 Jahren dabei: Jaguar und erstmals auch die Schwestermarke Land Rover bereicherten 2016 das Fahrerlager an der ,Grünen Hölle" mit schönen Fahrzeugen, interessanten Gästen und einem Ausblick auf die Zukunft der Marken.

Menschen und Maschinen
Die Briten bezogen ihr Quartier beim Oldtimer Grand Prix in der erst kürzlich zur ,Jaguar Kurve" getauften Zielkurve der Grand-Prix-Strecke des Nürburgrings. Dort konnten die Besucher auf einer großen Freifläche ein vielfältiges Fahrzeug- und Personen-Aufgebot bestaunen. Neben dem ehemaligen Formel-1-Profi Christian Danner fanden sich auch die Schauspieler Stephan Luca und Sam Riley – der mit seiner Frau, der Schauspielerin Alexandra Maria Lara anreiste – im ,Jaguar Village" zu einem Interview ein. Als Ehrengast kam die lebende Jaguar-Legende Norman Dewis in der Eifel. Der 96-jährige war einer der wichtigsten Test-, Entwicklungs- und Rennfahrer der Marke Jaguar und mit seinem gewaltigen Erfahrungs- und Geschichten-Schatz eine große Bereicherung für den Auftritt am Ring.

Sternekoch beim Oldtimer Grand Prix
Neben der kompletten aktuellen Modellpalette von Jaguar Land Rover waren auch einige besondere Schätze im ,Jaguar Village" zu bestaunen. Neben einem D- und einem E-Type stand der von Norman Dewis mitentwickelte XJ13-Prototyp bei den Besuchern besonders hoch in der Gunst. Mit je einem Pärchen des Jaguar XK120 und Land Rover Serie 1 demonstrierte die Classic-Abteilung der beiden Marken, wie man aus einem vernachlässigten Scheunenfund einen nahezu fabrikneuen Klassiker macht. Als harter Kontrast stellten die Briten außerdem den neuen Jaguar-Formel-E-Boliden am Nürburgring aus, der ab Oktober 2016 in seine erste Saison bei den Elektro-Rennern starten wird.

Jaguar-Chef war begeistert
Peter Modelhart, Geschäftsführer Jaguar Land Rover Deutschland, war von der Veranstaltung sehr angetan: ,Auch in diesem Jahr präsentieren wir allen Gästen wieder eine Mischung aus stilvollem Ambiente, lockerer Atmosphäre und wahrer Liebe zu alten und neuen Automobilen. Dass dies nun erstmals in der Jaguar-Kurve geschieht, ist für mich noch das i-Tüpfelchen auf einem ganz besonders stimmungsvollen Wochenende."

Sternekoch beim Oldtimer Grand Prix
Für das leibliche Wohl der Jaguar-Gäste sorgte Holger Stromberg mit seinem Team. Der Sternekoch ist sonst andere Sportarten gewöhnt, er bekocht auch die deutsche Fußballnationalmannschaft. Stromberg war besonders von den Ausstellungsobjekten fasziniert: ,Die Atmosphäre hier an der Rennstrecke ist fantastisch. Und dann noch die vielen schönen alten und neuen Jaguar-Modelle – ich kann mir schlimmere Arbeitsplätze vorstellen."

Lesen Sie auch:

Volles Programm bei den Briten