DMC verpasst dem 911 eine GT3-RS-Optik

Was tut man nicht alles für seinen Vater: Der im Jahr 2009 gegründete Veredler DMC machte sich zunächst einen Namen mit aufgemöbelten Fahrzeugen von Lamborghini. Doch der alte Herr des Firmeninhabers war stets ein Fan des Porsche 911, weshalb nun auch ein Elfer unters Messer kommt.

Hier kommt die Mega-Theke
Die von DMC entwickelten Teile sind für den aktuellen 911 GT3 RS konzipiert, passen aber auch an die anderen Fahrzeuge der 991-Baureihe. Am auffälligsten ist sicherlich der gigantische Heckspoiler, bei dem im Gegensatz zum Werksflügel die Aerodynamik verstellt werden kann. Zur Auswahl stehen Modi namens ,City", ,Cruise" oder ,Insane".

Darf es etwas Kohlefaser sein?
Einher geht die Beflügelung mit einer neuen Motorhaube aus Carbon, Besitzer ,normaler" 991-Modelle können zudem die Stoßfänger zugunsten einer wilderen Optik austauschen. Die haben GT3-RS-Besitzer bereits ab Werk, weshalb diese Fahrzeuge mit einer Frontspoilerlippe und Seitenschwellern aus Carbon verschönert werden. Nur für die konventionellen Elfer ist zudem ein Diffusor für das Heck zu haben.

Lesen Sie auch:

Elfer mit Monster-Theke