Wimmer Rennsporttechnik möbelt den VW Polo R WRC auf

Sie wollen einen VW Polo, der mehr Leistung hat als dessen Ableger für die Rallye-WM? Bitte schön: Wimmer Rennsporttechnik aus Solingen greift zur ganz dicken Spritze und pumpt 420 PS in den Kleinwagen.

Seltene Ausgangsbasis
Grundlage ist der 2013/2014 angebotene Polo R WRC, dessen Straßenversion auf 2.500 Exemplare limitiert war. Hier verbaute VW einen Zweiliter-Turbomotor mit 220 PS, 350 Newtonmeter Drehmoment und 243 km/h Spitze. Das Leistungsgewicht lag bei knapp sechs Kilogramm pro PS. Was macht Wimmer? Zum Preis von 10.200 Euro gibt es eine ordentliche Schippe mehr Power. Sie beinhaltet ein Upgrade des Turboladers, eine geänderte Ansaugung, eine Benzinpumpe mit höherem Druck, ein Hosenrohr mit Sportkatalysator und einen Ladeluftkühler. Ebenfalls mit dabei sind eine Softwareoptimierung und eine hauseigene Edelstahlsportauspuffanlage mit Klappensteuerung.

Leichter und schneller
Das Resultat sind beinahe wahnwitzige 420 PS, die auf die Vorderachse und das elektronische Sperrdifferential losgelassen werden. Hinzu kommen 480 Newtonmeter Drehmoment sowie 280 km/h Höchstgeschwindigkeit. Das Leistungsgewicht sinkt auf 3,15 Kilogramm pro PS. Wimmer hat bei dem Fahrzeug zudem einen K&N-Sportluftfilter für 94 Euro, 17-Zoll-OZ-Felgen mit 215er-Bereifung (1.990 Euro) und ein KW-Gewindefahrwerk der Variante 3 (1.669 Euro) montiert.

Lesen Sie auch:

Spritze aus Solingen