Heißer Ferrari 488 Spider von Novitec

Klar, 670 PS aus einem biturbobefeuerten Ferrari-V8 klingen schon verdammt gut. Aber geht da nicht vielleicht noch etwas mehr? Sicher doch. Wenn Ihr Ferrari 488 Spider nur noch müdes Achselzucken bei Ihnen auslöst, haben wir die richtige Kur für das springende Pferdchen – und die gibt es bei Novitec.

772 PS und 892 Newtonmeter
Die Tuningfirma aus Stetten lässt das Innenleben des Triebwerks zwar unangetastet, holt aber aus der Peripherie noch ordentlich Leistung heraus. Spezielle Kennfelder für Einspritzung, Zündung und Ladedruckregulierung verbessern nicht nur das Ansprechverhalten und den Durchzug, sondern bescheren dem 488 Spider auch eine ordentliche Portion Extra-Power. Zusammen mit einer Hochleistungsauspuffanlage – wahlweise auch aus Inconel – klettert der Novitec-488 auf 772 PS und 892 Newtonmeter Drehmoment. Zur Erinnerung: Serienmäßig liegen ,nur" 670 PS und 760 Newtonmeter an. Dermaßen erstarkt geht es in 2,8 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 und bis auf 342 km/h. Das sind immerhin 0,2 Sekunden weniger, respektive 17 km/h mehr als im Serientrimm.

Carbon-Upgrades für die Optik
Damit die Optik auch mit der Leistung Schritt halten kann, bietet Novitec diverse Optionen für den 488 Spider an: Von einer Frontspoilerlippe über Seitenschweller bis hin zu einem Diffusoreinsatz und einem Heckflügel kann der Ferrari rundum aufgehübscht werden. Dabei sind alle Teile aus Carbon gefertigt und bescheren neben einem sportlicheren Äußeren auch etwas Abtrieb. Diverse Carbon-Blenden, Spiegelkappen und Rückleuchten runden das Bild ab.

Leicht und schön
Auch um das standesgemäße Ausfüllen der Radhäuser kümmert man sich bei Novitec. Die Kunden haben die Wahl zwischen besonders leichten 21-Zoll-Schmiedefelgen und etwas schwereren, aber größeren 22-Zöllern. Bereift sind die Räder mit Pirelli-P-Zero-Pneus, die an der Hinterachse gewaltige 335 Millimeter breit sind. Wer sich vor Bordsteinkanten oder Parkhauseinfahrten fürchtet, kann bei Novitec ein hydraulisches Fahrwerkssystem kaufen, dass die Vorderachse des 488 um 40 Millimeter auf Befehl anhebt und anschließend entweder per Knopfdruck oder ab 80 km/h wieder automatisch senkt.

Alles für den Innenraum
Falls Sie nach den ersten Kilometern in Ihrem neuen 488 festgestellt haben sollten, dass die Innenausstattung in ,Rosso Scuderia" und ,Terracotta" doch nicht so harmoniert, wie Sie es sich gewünscht hätten, schafft Novitec ebenfalls Abhilfe. Leder- und Alcantara-Ausstattungen können in jeder erdenklichen Farbkombination im Cockpit verlegt werden.

Lesen Sie auch:

Kraftfutter fürs springende Pferdchen