Was steckt in der Ququq G-Box?

Ququq! Nein, uns ist nicht der Finger von der Tastatur gerutscht und wir meinen auch nicht den gemeinen großen Vogel, der seine Eier in fremde Nester legt. Obwohl, völlig abwegig ist dieser Vergleich nicht. Schließlich geht es bei den Ququq-Boxen um eine große Holzkiste, aus der sich in Windeseile im Kofferraum eines beliebigen Autos ein kleines Wohnmobil entwickelt – und deren Name auch wirklich wie Kuckuck ausgesprochen wird.

So viel Reise-Qualität in einer Kiste
Die Boxen, die es bereits für Kombis und Kleinbusse gibt und die nun auch für die G-Klasse von Mercedes angeboten werden wird, sind 81 Zentimeter breit, 42 Zentimeter hoch und 76 Zentimeter tief. Sie wiegen 40 Kilogramm ohne und 65 Kilogramm mit Bett. Mit Bett? Ja richtig: In den Holzkisten befindet sich eine kleine Küche mit Arbeits- und Abstellfläche sowie ein ausziehbares Kochmodul mit einem zweiflammigen Gaskocher. Außerdem ist ein Windschutz und ein Staufach für Küchenutensilien eingebaut. Als Wasserversorgung dienen zwei zehn Liter fassende Kanister mit Auslaufhahn, die auch ohne Strom fließendes Wasser garantieren. Auf der Holzkiste kann außerdem ein Bett montiert werden, das mit 1,95 auf 1,26 Meter sogar recht groß ist. Platziert wird das Ganze im Kofferraum der Mercedes-G-Klasse, ohne dass irgendwelche Änderungen am Fahrzeug vorgenommen werden müssen.

Praktisch aber teuer
Der praktische Vorteil der handgefertigten Box aus wasserfestem Holz und schützenden Aluprofilen ist die kurze Ein- und Ausbauzeit. In nur zwei Minuten ist die Kiste im Kofferraum verstaut, festgezurrt und reisefertig. Bei Nichtgebrauch nimmt sie mit einer Standfläche von unter einem Quadratmeter kaum Platz in der Garage oder im Keller weg. Ein größeres Loch dürfte die G-Box allerdings in Ihre Geldbörse fressen: 2.590 Euro verlangt der Hersteller für die Kochkiste mit Bett.

Premiere auf dem Caravan-Salon
Seit Anfang 2016 fahren zwei Paare mit den ersten beiden G-Boxen durch Mexiko und die USA – quasi als Versuchskaninchen. Die ,richtige" Weltpremiere wird die Wohnkiste für die G-Klasse auf dem Caravan-Salon in Düsseldorf (26. August bis 4. September 2016) erleben. Dort sind außerdem die Versionen für Kombis und Kleinbusse im eingebauten Zustand zu sehen.

Lesen Sie auch:

Bildergalerie: Das Wohnmobil aus der Holzkiste