BMW 650ix Gran Coupé von Fostla

Sie hätten gerne die Power eines BMW M6, aber in der Auffahrt steht schon ein 650ix Gran Coupé? Wie wäre es denn dann mit einer kleinen Auffrischung des viertürigen Sechsers? Fostla aus Seelze bei Hannover hat gerade erst ein neues Projektfahrzeug auf Basis des 650ix fertiggestellt – mit brutalerer Optik und deutlich mehr Leistung.

Breit, tief und groß
Die Tuningfirma, die sich eigentlich auf Fahrzeugvollfolierungen spezialisiert hat, ging bei der Veredelung des großen BMW einen Schritt weiter und kooperierte mit weiteren Unternehmen. Das Bodykit beispielsweise stammt von Prior Design und besteht aus diversen Carbon-Lippen, Spoilern und einem Diffusor. In den Radhäusern drehen sich glanzblau beschichtete 20-Zoll-Felgen – ebenfalls von Prior Design. Eibach-Tieferlegungsfedern bringen das Gran Coupé 25 Millimeter näher an die Straße.

Mehr Qualm als ein M6
Damit Optik und Performance Hand in Hand gehen, hat PP-Performance sein Chiptuning der Stufe zwei beigesteuert. Statt serienmäßigen 450 wüten nun 570 Pferde unter der langen Haube. Das Drehmoment wächst von 650 auf 785 Newtonmeter. Zum Vergleich: Ein BMW M6 schafft es ,nur" auf 560 PS und 680 Newtonmeter. Um das Ganze auch mit einem passenden Soundtrack zu untermalen, hat sich ASG-Sound den Endtöpfen, Downpipes und Schalldämpfern angenommen und ihnen ein paar Oktaven mehr entlockt.

Nur etwas teurer als ein M6
Das fertig zusammengebaute Endprodukt wurde anschließend von den Folien-Spezialisten bei Fostla in ,Grey-Noble-Metallic" gehüllt. Scheinwerfer, Rückleuchten und Scheiben wurden außerdem leicht getönt. Für den kompletten Umbau ruft Fostla rund 40.000 Euro auf, der Endpreis inklusive Basisfahrzeug beläuft sich je nach Ausstattung also auf mindestens 138.000. Ein M6 Gran Coupé wechselt als Neuwagen für 131.400 Euro den Besitzer.

Lesen Sie auch:

Optik direkt aus ,Need for Speed"