Peugeot auf der Auto China 2016

Peugeot zeigt in Peking auf der Auto China 2016 (29. April bis 4. Mai) neue Versionen des 3008 und des 308. Den 3008 stuft die Franzosenmarke nun als SUV ein, nicht mehr als Crossover. Außerdem erhält der Grill einen markanteren Chromrand, in der Grillfläche sind nun – ähnlich wie beim ,Diamantgrill" von Mercedes – Metallelemente eingestreut. In der Mitte steht, brüllend und schwanzwedelnd wie gewohnt, der silberne Löwe. Bisher befand sich das Logo der Marke auf der Fronthaube.

360-Grad-Kamerasystem und mehr
Die Scheinwerfer sehen ebenfalls etwas anders aus, die Dreiecksform bleibt erhalten, aber der untere Rand ist nun gerade und dort scheint es nun LEDs fürs Tagfahrlicht zu geben. Peugeot gönnt uns nur ein einziges Bild vom neuen 3008, und darauf ist das Heck nicht zu sehen. Doch soll es hinten eine neue Lichtsignatur geben, die aus drei Strichen auf schwarzem Grund besteht – vermutlich sieht das dann ähnlich aus wie beim ebenfalls gezeigten Stufenheck-308 (dazu später mehr). Auch vom Interieur gibt es noch keine Bilder. Peugeot verspricht Fahrerassistenten wie ein 360-Grad-Kamerasystem und ein Kollisionswarnsystem.

Und was ist mit dem i-Cockpit?
Nicht erwähnt wird das neue i-Cockpit mit dem modernen Instrumentendisplay, das kürzlich für den neuen 3008 in Europa angekündigt wurde. Offenbar kommt das neue Cockpit nicht nach China. Wann der neue 3008 zu uns kommt, wird noch nicht verraten. Jedenfalls soll der 3008 nach dem unlängst gelifteten 2008 das zweite von fünf neuen Peugeot-SUVs sein, die 2016 starten.

Neuer 4008 und 5008 dürften folgen
Eines der geplanten neuen Modelle dürfte ein neuer 4008 sein. Die letzte (mit dem Mitsubishi ASX baugleiche) Version verschwand im April 2016 von der Peugeot-Webseite. Auch der 5008, der auf der gleichen Plattform wie der 3008 basiert, dürfte bald folgen. Der Benennungslogik folgend, könnte man noch über einen 1008 und einen 6008 spekulieren.

Auch 308 bald mit Tüpfelgrill?
Das Kompaktmodell 308 wird bei uns als Schrägheckauto und als Kombi verkauft. Dagegen ist in China die Stufenheckversion wichtig. Die in Peking gezeigte, neue Version basiert auf der Plattform EMP2 (Efficient Modular Platform), auf der auch der aktuelle, europäische Schrägheck-308 beruht. Wie der neue 3008 hat auch der Stufenheck-308 einen ,Tüpfelgrill" und Heckleuchten, die aus drei roten Elementen bestehen. Da die aktuelle, zweite Generation des 308 in Europa im Jahr 2013 startete, könnte der chinesische 308 schon Elemente eines Facelifts vorwegnehmen. Ähnliches gilt vom 3008, der 2013 das letzte Facelift erhielt und jetzt ein zweites bekommen könnte. Wenn wir recht haben, dürfen wir Europäer uns auf einen Tüpfelgrill und drei rote Heckleuchten freuen, und zwar sowohl beim 308 als auch beim 3008.

Lesen Sie auch:

Bildergalerie: Neuer Peugeot 3008 und 308