Von X1 bis 5er: BMW übergibt frische Polizeiautos

Lange hat Bayern daran festgehalten, doch nun ändern sich auch im Freistaat die Zeiten. Statt grüner Lackierung bekommen die Polizeiautos zwischen Aschaffenburg und Freilassing künftig einen blauen Anstrich. Passend dazu tragen die Beamten ab Ende 2016 blaue Uniformen. Aber eine Konstante bleibt, denn die Polizisten fahren auch weiterhin BMW. Jetzt wurden die ersten neuen Streifenwagen in der BMW Welt übergeben.

Fünf Baureihen für die Polizei
Nicht nur der blaue Look der Autos mit neongelben Warnaufklebern ist anders. Erstmals wird an jedem Streifenwagen die Notrufnummer 110 angebracht. Fahrzeuge aus fünf Modellreihen wurden symbolisch an Innenminister Joachim Herrmann übergeben, nachdem BMW im Jahr 2015 eine EU-weite Ausschreibung gewonnen hatte.

Zwei neue Modelle im Fuhrpark
Sowohl der 3er Touring als auch der 5er Touring sind alte Bekannte, der X3 kommt schon länger in schneereichen Regionen Bayerns zum Einsatz. Neu sind der 2er Gran Tourer und der X1. Diese Polizeifahrzeuge sollen die Flotten in München, Oberbayern Süd, der Oberpfalz, Schwaben Nord und Schwaben Süd/West verstärken. Noch 190 Wagen sollen im Jahr 2016 ausgeliefert werden, insgesamt beläuft sich das Auftragsvolumen auf mehrere hundert Streifenwagen. Bereits im Einsatz sind neben 3er, 5er, X3 und X5 auch der BMW i3 für den urbanen Raum sowie Motorräder von BMW.

Lesen Sie auch:

Grün war gestern