Sondermodell DS 3 Givenchy Le MakeUp

Seit Januar 2016 ist DS offiziell eine eigenständige Marke. Die einstige Citroën-Sparte versucht sich nun verstärkt als Marke des französischen Lebensgefühls und der Eleganz zu positionieren. Was passt dazu am besten? Champagner, Austern, Kunst und Mode. So gestaltete – ach was gestaltete: kreierte! – DS nun zusammen mit dem Modelabel Givenchy das Sondermodell DS 3 Givenchy Le MakeUp.

Die Frau von heute im Mittelpunkt
Die Kosmetiksparte des zum LVMH-Konzern gehörenden Modeunternehmens Givenchy bietet zwar auch Männerdüfte an, doch bei der Kooperation geht es um die Frau, und zwar um ,die aktive Frau von heute". Von ihr weiß DS, dass sie ihr Fahrzeug als ganz persönlichen Ort betrachtet. Hier frischt sie zum Beispiel vor der Reise das Make-up auf – die dazu nötigen Utensilien werden gleich mitgeliefert.

Die dynamische Wirkung von Rosa
Primär soll das Auto aber die Ausstrahlung der Frau verbessern – wie ein Accessoire: ,Die Idee bei diesem Modell war, dass es die Frau noch attraktiver erscheinen lässt. Ihre Schönheit wird dadurch unterstrichen, dass sie am Steuer des neuen DS 3 sitzt sowie durch die Reflexion der Farben auf ihrem Gesicht und der dynamischen Wirkung des Rosa, das sie zum Lächeln bringt", meint Nicolas Degennes, der zuständige Art Director bei Givenchy.

Ein Traum in Rosa und Whisper
Das Stichwort Rosa ist gefallen. Außen ist der DS 3 zwar weiß, doch der Innenraum wird durch rosafarbene Flächen geprägt, die wohl weiblichste Farbe der Welt. ,Das Armaturenbrett taucht den Fahrgastraum in eloxiertes Rosa", flötet DS. Wie aus den Zitaten zu ersehen, ist die Pressemitteilung in stark parfümierter Prosa gehalten – passend zum Thema. Das Dach, die Außenspiegel und die Radnaben-Abdeckungen erstrahlen ,in der Markenfarbe Whisper", die nur der Uneingeweihte für Weinrot oder Aubergine hält.

Nagellack passend zur Dachfarbe
Ein Givenchy-Logo an den Türsäulen und Schriftzüge an den Fußmatten machen auf die Kooperation aufmerksam. Und wo ist nun das versprochene Make-up-Set? In der Mittel-Armlehne. Dort finden sich Mascara, ein Puderdöschen, ein Lippenstift sowie ein Nagellack-Fläschchen. Der Lack wurde eigens für das Sondermodell entwickelt, die Farbe passt zum Dach – also eindeutig Whisper!

Motor? Nebensächlich
Motorisierung, Ausstattung und Preis des Sondermodells sind für die moderne aktive Frau offensichtlich eher nebensächlich, sie werden von DS erst ganz am Ende aufgelistet. Angeboten wird ausschließlich der 110 PS starke Turbobenziner in der Version mit Handschaltung (24.490 Euro) oder mit Sechsgang-Automatik (26.290 Euro). Das Sondermodell basiert auf der Topversion SportChic, die beim PureTech 110 normalerweise nur mit Automatik erhältlich ist und dann 22.540 Euro kostet. Zur Ausstattung gehören unter anderem 17-Zoll-Alufelgen, ein Audiosystem mit Sieben-Zoll-Display und Navi, Parkpiepser hinten, Licht- und Regensensor sowie elektrisch anklappbare Außenspiegel – nicht zu vergessen natürlich das Schminkset. Wer das Sondermodell haben will, kann sich einer gewissen Exklusivität sicher sein: Von den weltweit 1.400 Exemplaren kommen nur 50 Stück nach Deutschland.

Lesen Sie auch:

Rosa für die moderne Frau