MV Agusta baut besonderes Unikat der Brutale 800

Eines muss man den Italienern lassen: Ihre Sprache ist klangvoll. Die Tatsache eines gemeinsamen Motorradprojekts zwischen Pirelli und MV Agusta ist bis hierhin sehr sachlich. Interessanter wird es, wenn der ,Diablo Rosso III"-Reifen von Pirelli auf die ,Brutale 800" von MV Agusta trifft. Das Ergebnis ist die ,Diablo Brutale".

Starke Optik
Muss man also Angst vor diesem italienischen Zweirad-Unikat haben? Mit 125 PS aus dem namensgebenden 800-Kubik-Dreizylinder ist die Brutale 800 nicht das stärkste Modell von MV Agusta. Stark ist aber die optische Aufmachung der Diablo Brutale. Eine mattschwarze Lackierung mit roten Elementen soll auf den eingangs erwähnten Reifen von Pirelli hinweisen.

Leider einzigartig
Dessen blitzartiges Logo findet sich am Tank, am Heck und am vorderen Kotflügel wieder. Weitere Details sind ein Pirelli-Logo und ein rotes Diablo-D. Damit nicht genug: Die Reifen in den Dimensionen 120/70 R17 (vorne) und 180/55 ZR17 (hinten) wurden extra mit einem roten Zierstreifen versehen. Leider bleibt die Diablo Brutale ein Einzelstück, trösten kann man sich mit der normalen Brutale 800. Sie wird für 12.590 Euro angeboten.

Lesen Sie auch:

Brutales Bike