German Special Customs tunt den futuristischen BMW

Auch drei Jahre nach seiner Premiere sorgt der Plug-in-Hybridsportler BMW i8 mit seiner Optik für Aufsehen. Doch es gibt Betrachter, denen das futuristische Design etwas zu wenig maskulin ist. So wie die Tuner von German Special Customs aus Chemnitz, die jetzt den i8 äußerlich aufmotzen.

Stämmiger mit Carbon
German Special Customs, kurz GSC, befand, dass der BMW i8 für einen Sportwagen ,zu feingliedrig" sei. Gesagt, getan: Zu den Tuning-Maßnahmen gehören eine geänderte Frontschürze mit angedeuteten Lufteinlässen. Da sie aus Carbon gefertigt wird, wiegt sie nur 2,8 Kilogramm. Auch die Seitenschweller bestehen aus Kohlefaser, während das gesamte Dach und die Holme mit Sichtcarbon überzogen wurden.

Interessanter Farbmix
Apropos Sicht: Überzogen wird der GSC-i8 von einer Folierung in mattem Grau mit hellblauen Akzenten. Blau sind auch die zweiteiligen COR-International-Felgen in den Formaten 8x22 Zoll und 9x22 Zoll. Abgerundet wird der Auftritt von einer Tieferlegung aus dem Hause H&R. Im Innenraum befindet sich eine neue Leder-Alcantara-Ausstattung in Blau und Schwarz mit zahlreichen Carbon-Applikationen.

Lesen Sie auch:

Männliche Modifikationen