Aston Martin zeigt Vanquish Zagato Concept

Seit dem legendären DB4 GT von 1960 verbindet Aston Martin und Zagato eine fruchtbare Zusammenarbeit, was besondere Kleinserien-Highlights der britischen Sportwagenmarke betrifft. Bislang letzter Streich war der V12 Vantage Zagato von 2011. Nun folgt das fünfte Highlight in Form des Vanquish Zagato Concept. Die Weltpremiere findet im Rahmen des Concorso d`Eleganza Villa d`Este am Comer See statt.

Gemeinsame Arbeit in Italien
Entworfen wurde das Vanquish Zagato Concept gemeinsam von Aston-Designer Marek Reichman und Andrea Zagato in Mailand. Die neugestaltete Karosserie besteht aus Kohlefaser, durch die Verwendung großer Platten wurden die sogenannten ,Split Lines" reduziert. Die Heckleuchten erinnern entfernt an Ferrari, zitieren aber auch den Vulcan-GT-Rennwagen von Aston Martin.

Mehr Leistung und Blasen-Dach
Die Fensterlinie soll formal einem geschlossenen Visier ähneln, das ,Double-Bubble"-Dach ist typisch Zagato. Auch Elemente des neuen Aston Martin DB11 fanden Eingang ins Design. Passend zur scharfen Optik wird der mächtige V12-Saugmotor des normalen Vanquish auf 600 PS gepumpt.

Lesen Sie auch:

Italo-Engländer