Mercedes bringt den AMG GT als Bobby-Car

Noch eine Messepremiere auf dem Pariser Autosalon (1. Oktober bis 16. Oktober 2016): Mercedes präsentiert den kleinsten AMG aller Zeiten. Genauer gesagt: Den Bobby-AMG GT für Nachwuchs-Fans der Marke. Er rollt 20 Jahre nach dem ersten Bobby-Benz in die Kinderzimmer.

Leise durchs Wohnzimmer
Wie beim starken Original ist auch der Rutsch-AMG in zwei Versionen erhältlich: Sowohl der GT als auch der GT S rollen auf profilierten Flüsterrädern, deren Felgen das Kreuzspeichendesign der echten Alus imitieren. Hinzu kommen detaillierte Front- und Heckscheinwerfer in Klarglas sowie ein Sitzpad aus Schaumstoff. Zum Lieferumfang zählen ein Aufkleberset und eine Montageanleitung.

Echte Leuchten am Wagen
Der Bobby-AMG GT S unterscheidet sich durch seine Farbgebung in ,AMG Solarbeam" vom GT. Zudem ist hier das Lenkrad unten abgeflacht und es gibt zweitubige Instrumente. Als Sahnehäubchen weisen die Scheinwerfer eine LED-Leuchtfunktion auf. Geeignet sind die Fahrzeuge für Kinder ab 18 Monaten, produziert werden sie vom Erfinder des Bobby-Cars, der BIG-Spielwarenfabrik im bayerischen Burghaslach. Der Bobby-AMG GT ist für 99,90 Euro ab dem 7. Oktober 2016 erhältlich, der GT S kommt am 28. Oktober für 149,90 Euro zu den Mercedes-Händlern.

Lesen Sie auch:

Mini-Mercedes