BMW Concept X2 debütiert in Paris

Damit war irgendwie zu rechnen. Der BMW X5 hat seinen X6, der X3 hat seinen X4 und nun kriegt wohl auch der kleine X1 sein SUV-Coupé-Derivat. Schließlich ist auch in der kleinsten Niche noch irgendwie Platz für einen urbanen ,Sportroader". Sagen Sie Hallo zum Concept X2, das BMW heute auf dem Pariser Autosalon 2016 von der Leine gelassen hat. Laut BMW-Group-Designchef Adrian van Hooydonk ist es ,das Fahrzeug für aktive Menschen, die die Verbindung von Freude und Funktion suchen." Außerdem zeige das Konzept , eine neue, spannende Facette der Marke BMW im Kompaktsegment."

Auf X1-Plattform
Warum das so wichtig ist? Weil es außer ellenlangen Beschreibungen zum Design des Concept X2 eigentlich keine relevanten Fakten gibt. Was wir wissen: Der X2 wird sich die Plattform mit dem X1 teilen. Auch der BMW 2er Tourer und der Mini Countryman nutzen selbige. Unter der Haube stecken wohl die gleichen Zweiliter-Benziner und -Diesel, die man auch im X1 findet. Dort reichen die Leistungsdaten momentan von 136 bis 225 PS.

Ein X2 M bietet sich da förmlich an
Beim Design des Concept X2 erkennt man dann durchaus Elemente, die man so bei BMW noch nicht gesehen hat. Die gigantische Niere, die riesigen Lufteinlässe, die markanten Flächen, die flache Dachlinie und das Heck mit den turbinenartigen Auspuffendrohren und den schneidigen Leuchten – die X2-Optik wirkt durchaus vielversprechend. Da bietet sich eine heißere Variante à la X2 M doch förmlich an. Ob, wie und was alles passiert, muss freilich abgewartet werden. Der Marktstart für eine Serienversion des BMW X2 dürfte wohl Ende 2017 oder Anfang 2018 erfolgen. Vermutlich mit deutlich weniger Messe-Studien-Lametta als hier.

Lesen Sie auch:

Sport-SUV auf X1-Basis