Range Rover V8 Supercharged von Kahn

Die Firma von Afzal Kahn ist bekannt für sehr extravagante Umbauten von SUVs und Geländewagen. Hinter den außergewöhnlichen Namen wie ,Flying Huntsman" verstecken sich meist stark modifizierte Land-Rover-Modelle. Das neueste Fahrzeug basiert auf dem Range Rover V8 Supercharged Autobiography und passt optisch in jedes gut betuchte Rotlicht-Milieu.

Auffällig unauffällig
Die Farbkombination des Exterieur sieht aus wie eine Mischung aus Tarnkappenbomber und Konzertflügel. Das kommt nicht von ungefähr, denn die Farben heißen ,Volcanic Rock Satin" sowie ,Piano Black" und stehen dem großen Range ausgezeichnet. Die Schürzen an Front und Heck sind aus dem genauso leichten wie stabilen Werkstoff Carbon gefertigt und tragen ein Gitternetz in den Kühlöffnungen. Breitere Kotflügel machen Platz für gewaltige 23-Zoll-Felgen mit 305er-Bereifung. Eine Kombination aus Dach- und Heckspoiler rundet die äußere Erscheinung schließlich ab.

Graue Maus trifft roten Teppich
Im Innenraum wird es richtig auffällig: Perforiertes Nappa-Leder in dunklem Rot zieht sich nicht nur über die vorderen und hinteren Sitze, sondern auch über die Türtafeln, die Armlehnen, die Mittelkonsole, das Armaturenbrett und die Mitte des Lenkrads. Alu-Pedale und schwarze Akzente setzen einen passenden Gegenpol zur dunkelroten Interieur-Gestaltung.

Fast 190.000 Euro
Der Preis für den ultimativen Rotlicht-Range? Schlappe 187.000 Euro. Immerhin ist da der komplette Umbau im Wert von rund 45.000 Euro schon drin. Eine Menge Geld für ein bisschen Farbe und Leder.

Lesen Sie auch:

Gallery: Außen hui, innen pfui?