Schärferer C 63 mit Riesen-Flügel erwischt

Holla die Waldfee, was ist unseren Erlkönigjägern denn hier Mitreißendes vor die Kamera gefahren? Sieht ganz stark nach dem Prototyp eines noch extremeren AMG C 63 Coupés aus. Nicht, dass das anhand der Basisdaten des normalen C 63 S (510 PS, 3,9 Sekunden auf 100 km/h) unbedingt notwendig wäre, aber BMW hat den M4 GTS und Mercedes hat eine schöne ,Black-Series"-Vergangenheit und bald kommt auch vom großen Bruder AMG GT eine heißere ,R"-Version … Sie ahnen, wo das hinführt.

R-Version mit 585 PS?
All zu viel wissen wir freilich noch nicht über diesen immens beflügelten Daimler. Unser Erlkönig-Fotograf wirft ,C 63 R" in den Raum. Vermutlich, weil auch der AMG GT bald als ,R" auf den Markt kommt. Jeder weiß, dass der 4,0-Liter-Biturbo-V8 noch reichlich Reserven hat. Im AMG GT R leistet er 585 PS, das könnte er in einem stark nachgeschärften C 63 Coupé natürlich auch tun. Dann muss man sich nur langsam fragen, wo eine mögliche Black-Series-Version leistungs- und fahrbarkeitsmäßig aufschlagen soll. Schließlich ist schon das ,normale" C 63 Coupé nicht gerade zimperlich mit seinen Reifen.

Oder doch Black Series?
Oder handelt es sich hier bereits um die ultimative schwarze Serie? Der monumentale Heckflügel spricht dafür. Fehlende Lufteinlässe auf der Motorhaube und fehlende Verbreiterungen (gab es alles beim alten C 63 Black Series) sprechen dagegen. Auf der anderen Seite ist schon das normale C 63 Coupé 60 Millimeter breiter als jedes andere C-Klasse Coupé. Wir werden es wohl oder übel abwarten müssen.

Gewicht müsste runter
Jetzt schon freuen dürfen wir uns über einen neuen Frontsplitter und neue Flicks an der Frontstoßstange. Der schwarze Kofferraumdeckel (ja, das kleine Ding unter dem Heckspoiler) könnte einen Hinweis auf die Verwendung von Carbon in diesem Bereich sein. Um einen richtig rennstreckentauglichen C 63 zu bauen, müsste AMG aber vor allem noch an Fahrwerks- und Differenzialeinstellungen tüfteln. Eine weitere Baustelle ist das Gewicht von mehr als properen 1.800 Kilo. So ziemlich der einzige Posten bei dem das C 63 Coupé dem M4 deutlich unterlegen ist. Was letztlich aus diesem Erlkönig wird? Wir berichten, sobald wir mehr wissen.

Lesen Sie auch:

Ist das der AMG C 63 R?